• blau weiß gestreiftes Kleid
    Uncategorized

    gestreiftes Kleid aus Frankreich

    Ich liebes es ja mir im Urlaub ein besonderes Mitbringsel zu kaufen. Und am liebsten ist mir da kein klassisches Souvenir, sondern ein Kleidungsstück. So habe ich auch im Alltag immer mal wieder kleine Momente, in denen ich mich in den Urlaub zurückversetzen kann. Auf unserem Roadtrip gab es für mich deswegen ein gestreiftes Kleid aus Frankreich als Souvenir. gestreiftes Kleid für den Sommer Obwohl ich doch das ein oder andere Kleid mein Eigen nennen darf habe ich bisher erst ein gestreiftes Kleid gehabt. Doch für den Sommer finde ich diese Art von Kleid wirklich toll. Es wirkt viel frischer, als Kleider ohne Muster und weniger verspielt als Kleider mit…

  • Roadtrip nach Nordfrankreich
    Uncategorized

    Roadtrip Normandie: Dunkerque, Calais & Cap Blanc Nez

    Nachdem wir die Niederlande verlassen und uns das wunderschöne Brügge angesehen haben ging es für uns noch ein wenig die belgische Küste entlang. Übernachtet haben wir einfach dort, wo wir müde geworden sind und am nächsten Morgen sollte es dann weitergehen in Richtung Frankreich. Der erste geplante Stopp war Dunkerque und dann mal sehen… Unser Tageshighlight war das Cap Blanc Nez. Die belgische Küste mit Bulli Von unserem Übernachtungsort De Haan aus sind wir immer an der Küste entlang nach Frankreich gefahren. Was uns dabei ganz schön gewundert hat: statt hübscher kleiner Häuschen direkt am Meer erstreckten sich riesengroße Bauten fast die gesamte belgische Küste entlang. Sie waren tatsächlich nicht…

  • Roadtrip in die Normandie mit T3 Bulli
    Uncategorized

    Roadtrip in die Normandie: Stopp 1&2 die Niederlande & Belgien

    Unser Roadtrip in die Normandie führte uns zuerst in die Niederlande und anschließend noch durch Belgien. Der Stopp in Belgien war so nicht unbedingt eingeplant, doch der spontane Entschluss war meiner Meinung nach wirklich gut! Doch fangen wir mal von vorne an: Erster Stopp: Hindeloopen am Ijsselmeer Angefangen haben wir unseren Roadtrip am Freitagnachmittag. Wir haben unseren Bulli Calli abgeholt und haben ihn erstmal bepackt. Anschließend ging es dann los. Um am ersten Tag nicht ganz so viel zu fahren sind wir eine kleinere Strecke gefahren und haben unsere erste Nacht bei einem Freund in Bremerhafen verbracht. Am Samstag ging es dann weiter. Unser erster richtiger Stopp war in Hindeloopen…

  • Jumpsuit von NAKD
    Uncategorized

    Jumpsuits für kleine Mädels – Urlaubsoutfit

    Der Beitrag „Jumpsuits für kleine Mädels“ wurde von NAKD unterstützt. WERBUNG. Mit langen Jumpsuits habe ich mich wirklich schwergetan. Einerseits fand ich sie ziemlich cool, andererseits passten sie irgendwie nicht so recht zu mir. Dadurch, dass ich keine unendlich langen Beine habe und auch sonst nicht wirklich als groß bezeichnet werden kann sind lange Sachen für mich eh schwierig. Ständig sind die Beine zu lang und bei weiten Beinen muss man sie entweder kürzen lassen oder aber man tritt regelmäßig hinten drauf… Was noch dazu kommt: irgendwie sahen bisher alle Jumpsuits, die ich getragen habe, eher so semigut aus. Mit meiner sportliche Figur habe ich nunmal Beine, das sah in…

  • Uncategorized

    Lava Cake aus der Tefal Cake Factory

    Der Beitrag „Lava Cake aus der Tefal Cake Factory“ beinhaltet Werbung. In meiner Wohnung in Rostock ist backen leider schwierig: der Ofen ist ein wenig zickig und hat mir fast die Lust am Backen genommen. Wir haben einen Gasofen und dieser erhitzt von unten ziemlich doll, dafür an den Seiten und oben eher gar nicht. Bei Plätzchen kann man das gerade noch so ausgleichen, doch bei Kuchen ist das Unterfangen mehr oder weniger direkt zum Scheitern verurteilt. Und das, obwohl ich doch so gerne backe! Wir haben schon versucht eine andere Lösung zu finden, doch es ist leider nicht möglich einen Elektroherd in unserer Küche anzuschließen. Die Tefal Cake Factory:…

  • Bauchtasche tragen
    Uncategorized

    Ein Shirt – drei Looks für den Frühling

    Werbung – der Beitrag „Ein Shirt – drei Looks für den Frühling“ ist in Kooperation mit Jeans Fritz entstanden. Der Frühling zeigt uns momentan jeden Tag ein anderes Gesicht – mal strahlt die Sonne und verspricht und erste Sommertage, dann windet es und ist noch empfindlich kalt. Doch nicht nur der Frühling zeigt uns verschiedene Facetten, auch wir passen uns jeden Tag ans Wetter an. Deswegen habe ich euch in Zusammenarbeit mit JeansFritz gleich drei Looks zusammengestellt, bei denen jeweils nur ein Kleidungsstück wechselt. Gespannt? Na dann lies weiter! Look eins: lässig mit Jeansrock In Frühling und Sommer macht man mit einem Jeansrock selten etwas falsch. Schön schlicht und sommerlich…

  • Kirschblüte in Rostock
    Uncategorized

    Der gestreifte Blazer

    Mein gestreifter Blazer war mehr so ein Impulskauf. Ohne überhaupt etwas kaufen zu wollen habe ich ihn gesehen und mich ein bisschen verliebt. Denn bei Blazern, da bin ich immer ein wenig zwiegespalten. Einerseits finde ich Blazer ziemlich cool, andererseits habe ich immer Angst, damit zu schick zu sein. Denn gerade im Alltag bin ich kein Fan von allzu schicken Outfits, sondern stehe eher auf lässig. Blazer lässig kombinieren Mein gestreifter Blazer ist allein durch seine Form schon nicht „zu schick“ für den Alltag. Da er etwas länger geschnitten ist wirkt er insgesamt lässiger, als seine kurzen und figurbetonten Kollegen. Aber auch mit dem Styling kann man so einiges machen.…

  • Uncategorized

    Rhabarber Sirup

    Na ihr Lieben? Endlich, endlich ist der Frühling da und mit ihm auch die ersten Ernten aus dem Garten. Zur ersten Ernte zählt auf jeden Fall immer der Rhabarber. Als Kind fand ich Rhabarber gar nicht mal so cool, irgendwie sauer und so faserig… Da waren mir Erdbeeren dann doch immer lieber. Und naja, wie der Rhabarber so wuchs, das war mir auch ein wenig suspekt. Immerhin isst man ja in der Regel nicht den Stiel, sondern die Früchte! Doch vor allem im letzten Jahr habe ich Rhabarber richtig lieben gelernt. Im Garten stehen vier Pflanzen und die sind voll. So bleibt mir eigentlich kaum etwas anderes übrig, als immer…

  • Uncategorized

    Die vergessene Burg, Susanne Goga

    Der Roman „Die vergessene Burg“ von Susanne Goga ist ein REZENSIONSEXEMPLAR. Titel: Die vergessene Burg Autorin: Susanne Goga Genre: historischer Roman Verlag: Diana Seiten: 448 Der Klappentext von „Die vergessene Burg“: 1868. Paula Cooper führt ein zurückgezogenes Leben, bis sie einen unerwarteten Brief erhält. Ihr schwer kranker Onkel Rudy bittet eindringlich um ihren Besuch – im fernen Bonn. Voller Neugier reist Paula von England an den Rhein. Fasziniert von der malerischen Landschaft entdeckt sie eine fremde Welt und lernt den Fotografen Benjamin Trevor kennen. Aber sie ahnt, dass ihr Onkel etwas verheimlicht, und auch die Widersprüche um das Schicksal ihres verstorbenen Vaters mehren sich. Welcher dunklen Wahrheit über ihre Familie…

  • Uncategorized

    Die vergessene Freundin, Rebecca Martin

    Das Buch „Die vergessene Freundin“ von Rebecca Martin ist ein REZENSIONSEXEMPLAR. Titel: Die vergessene Freundin Autorin: Rebecca Martin Genre: historischer (Liebes)Roman Seiten: 496 Verlag: Diana Der Klappentext von „Die vergessene Freundin“: Frankfurt. Elisabeth Kramer, einst eine berühmte Schauspielerin, ist entsetzt als sie von den Plänen ihrer Nichte erfährt. Diese möchte eine Festschrift zum 90. Jubiläum des Lichtspieltheaters Oden schreiben lassen. Elisabeths Vater gründete das Odeon einst, und die alte Frau fürchtet, dass mit den Recherchen ihre Vergangenheit aufgerührt wird. Eine Vergangenheit, die sie seit Jahrzehnten verdrängt hat – und damit eine lang zurückliegende Schuld… Die Geschichte nahm ihren Anfang im Jahr 1923 als die forsche und doch verletzliche Tonja in…