• Kirschblüte in Rostock
    Uncategorized

    Der gestreifte Blazer

    Mein gestreifter Blazer war mehr so ein Impulskauf. Ohne überhaupt etwas kaufen zu wollen habe ich ihn gesehen und mich ein bisschen verliebt. Denn bei Blazern, da bin ich immer ein wenig zwiegespalten. Einerseits finde ich Blazer ziemlich cool, andererseits habe ich immer Angst, damit zu schick zu sein. Denn gerade im Alltag bin ich kein Fan von allzu schicken Outfits, sondern stehe eher auf lässig. Blazer lässig kombinieren Mein gestreifter Blazer ist allein durch seine Form schon nicht „zu schick“ für den Alltag. Da er etwas länger geschnitten ist wirkt er insgesamt lässiger, als seine kurzen und figurbetonten Kollegen. Aber auch mit dem Styling kann man so einiges machen.…

  • Uncategorized

    Rhabarber Sirup

    Na ihr Lieben? Endlich, endlich ist der Frühling da und mit ihm auch die ersten Ernten aus dem Garten. Zur ersten Ernte zählt auf jeden Fall immer der Rhabarber. Als Kind fand ich Rhabarber gar nicht mal so cool, irgendwie sauer und so faserig… Da waren mir Erdbeeren dann doch immer lieber. Und naja, wie der Rhabarber so wuchs, das war mir auch ein wenig suspekt. Immerhin isst man ja in der Regel nicht den Stiel, sondern die Früchte! Doch vor allem im letzten Jahr habe ich Rhabarber richtig lieben gelernt. Im Garten stehen vier Pflanzen und die sind voll. So bleibt mir eigentlich kaum etwas anderes übrig, als immer…

  • Uncategorized

    Die vergessene Burg, Susanne Goga

    Der Roman „Die vergessene Burg“ von Susanne Goga ist ein REZENSIONSEXEMPLAR. Titel: Die vergessene Burg Autorin: Susanne Goga Genre: historischer Roman Verlag: Diana Seiten: 448 Der Klappentext von „Die vergessene Burg“: 1868. Paula Cooper führt ein zurückgezogenes Leben, bis sie einen unerwarteten Brief erhält. Ihr schwer kranker Onkel Rudy bittet eindringlich um ihren Besuch – im fernen Bonn. Voller Neugier reist Paula von England an den Rhein. Fasziniert von der malerischen Landschaft entdeckt sie eine fremde Welt und lernt den Fotografen Benjamin Trevor kennen. Aber sie ahnt, dass ihr Onkel etwas verheimlicht, und auch die Widersprüche um das Schicksal ihres verstorbenen Vaters mehren sich. Welcher dunklen Wahrheit über ihre Familie…

  • Uncategorized

    Die vergessene Freundin, Rebecca Martin

    Das Buch „Die vergessene Freundin“ von Rebecca Martin ist ein REZENSIONSEXEMPLAR. Titel: Die vergessene Freundin Autorin: Rebecca Martin Genre: historischer (Liebes)Roman Seiten: 496 Verlag: Diana Der Klappentext von „Die vergessene Freundin“: Frankfurt. Elisabeth Kramer, einst eine berühmte Schauspielerin, ist entsetzt als sie von den Plänen ihrer Nichte erfährt. Diese möchte eine Festschrift zum 90. Jubiläum des Lichtspieltheaters Oden schreiben lassen. Elisabeths Vater gründete das Odeon einst, und die alte Frau fürchtet, dass mit den Recherchen ihre Vergangenheit aufgerührt wird. Eine Vergangenheit, die sie seit Jahrzehnten verdrängt hat – und damit eine lang zurückliegende Schuld… Die Geschichte nahm ihren Anfang im Jahr 1923 als die forsche und doch verletzliche Tonja in…

  • Kirschblüten 2019
    Uncategorized

    Maxirock mit Cherry Blossoms

    Endlich ist der Frühling da. In den letzten Wochen war das Wetter plötzlich so herrlich, es fühlte sich schon fast wie Sommer an. Da der Wind aber hin und wieder doch ein wenig pfeift ist ein Maxirock die perfekte Zwischenlösung. Mädchenhaften Maxirock kombinieren Mein Maxirock war Liebe auf den ersten Blick. Ich habe ihn im Laden gesehen und wusste direkt, dass er mit nach Hause muss. Zuhause stellte sich dann die Frage: wie kombiniere ich ihn am besten? Meine kleine Affinität zu Pastelfarben entwickelt sich jedes Frühjahr neu. Das einzige kleine Problem dabei ist: sie hält immer nicht ganz so lange an. Dementsprechend klein ist meine Auswahl an farblich passenden…

  • Uncategorized

    Liebe geht durch den Garten, Ulrike Hartmann

    Das Buch „Liebe geht durch den Garten“ von Ulrike Hartmann ist ein REZENRIONSEXEMPLAR. Titel: Liebe geht durch den Garten Autorin: Ulrike Hartmann Genre: Liebesschmöker Seitenanzahl: 320 Verlag: Diana Der Klappentext von „Liebe geht durch den Garten Mit den Händen in der Erde wühlen, die Sonne im Gesicht und als Belohnung eigenes Gemüse ernten: für Stadtpflanze Anna ein wundervoller Gedanke. Kurzerhand pachtet sie einen verwilderten Schrebergarten. Doch so idyllisch wie in Annas Träumen ist das Leben mit der Laube nicht. Das Häuschen im Grünen ist reparaturbedürftig, der Vereinsvorsitzende gibt sich kleinlich, und ihre Söhne spielen lieber am Computer als im Garten. Nur der wortkarge und attraktive Nachbar Paul bietet seine Hilfe…

  • Uncategorized

    Cool Kid in Warnemünde

    Alle Fotos stammen von @fotogunar Hallo ihr Lieben, ich melde mich wieder zurück, mit ziemlich coolen Fotos! Letztens habe ich das gute Wetter mit @fotogunar ausgenutzt, um ein paar Bilder in Warnemünde zu machen. Von den Ergebnissen bin ich richtig angtan! Ansonsten war bei mir in den letzten Wochen echt immer viel los und ich freue mich momentan total auf die freien Tage zu Ostern. Wir fahren meine Eltern besuchen, da sie passend am Ostermontag Silberhochzeit feiern. Ich freue mich schon richtig auf den Tag, so eine Silberhochzeit ist ja schon etwas besonderes.

  • Schlecht-Wetter-Outfit für den Frühling
    Uncategorized

    Ein letztes Schlecht-Wetter-Outfit?

    Hallo ihr Lieben, na seid ihr auch alle gut in die neue Woche gekommen? Auf dem Blog erscheint heute hoffentlich das letzte Schlecht-Wetter-Outfit für eine lange, lange Zeit. Mein Wochenanfang war eher bescheiden: mit Erkältung und Co macht so ein Montag einfach noch weniger Spaß, als er manchmal eh schon macht. Naja, durch das zusätzlich sehr bescheidende Wetter war es wenigstens nicht so schlimm die Tage drinnen zu verbringen. Man muss das leben positiv sehen, oder? Doch ansonsten bin ich mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem ich den Frühling brauche. Und er schielt auch schon um die Ecke. Morgen soll das Wetter schon viel besser werden und in ein…

  • Uncategorized

    Das Haus der Verlassenen, Emily Gunnis

    Der Klappentext: Sussex, 1956. Als die junge Ivy Jenkins schwanger wird, schickt ihr liebloser Stiefvater sie fort – ins St. Margaret’s Heim für ledige Mütter. Sie wird des düsteren, berüchtigten Klosterbau nie mehr verlassen… Sechzig Jahre später findet die Journalistin Sam in der Wohnung ihrer Großeltern einen flehentlichen Brief Ivys. Sie beginnt die schreckliche Geschichte von St. Margaret’s zu recherchieren. Dabei stößt sie auf finstere Geheimnisse, die eine blutige Spur bis in die Gegenwart ziehen. Und die tief verstrickt sind mit ihrer eigenen Familiengeschichte. Meine Meinung zu „Das Haus der Verlassenen“: Der Klappentext hatte mich bereits gepackt, alte Häuser, die geheime Geschichten verbergen, genau mein Ding. Nur, dass dieses Buch…