Oero Lemon Curd Dessert
Uncategorized

Oreo Lemon Curd Creme

Hallo ihr Lieben,

endlich habe ich mal wieder ein neues Rezept ausprobiert! In der letzten Zeit ist das Kochen und Backen bei mir leider etwas kurz gekommen, deswegen freue ich mich umso mehr, dass ich es nun endlich mal wieder geschafft habe etwas zu zaubern.

Das Dessert habe ich zu Silvester gemacht. Den Lemon Curd habe ich übrigens von meiner Mama bekommen, die ihn im Thermomix selbst gemacht hat. Das kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der einen Thermomix hat.

Oreo Lemon Curd Crème

Oreo-Lemon-Curd-Crème

Zutaten

  • 1 Packung Oreo Kekse
  • 1 kl. Glas Lemon Curd
  • 1 Packung Crème Fraiche
  • 2 Packungen Mascarpone
  • 125 g Zucker
  • 200 g Heidelbeeren

Anleitungen

  1. Die Oreos zerkleinern und auf den Boden der Schüssel geben, ein wenig von den Oreos zur Seite legen.

  2. Crème Fraiche, Mascarpone und Zucker vermengen.
  3. Anschließend die Hälfte der Crème auf die Oreos geben, dann mit Heidelbeeren und Lemon Curd schichten. Die zweite Hälfte der Crème auf das Lemon Curd geben.
  4. Mit ein paar Heidelbeeren und den letzten Oreos garnieren.
Oero Lemon Curd Dessert

Der Vorteil von Schichtsdesserts:

Das Schöne an Schichtdesserts ist doch, dass man sie in zwei verschiedenen Arten anbieten kann: entweder in einer großen Schüssel geschichtet oder aber in mehreren kleinen. Wenn vor Beginn der Party die genaue Gästeanzahl schon feststeht und ihr ausreichend kleine Schüsselchen habt würde ich euch die Variante mit mehreren kleinen Schüsseln empfehlen. Immerhin sehen die Dessert so hübsch aus, der Geschmack ändert sich ja nicht. Ich finde bei großen Schüsseln sieht das Dessert nach den ersten zwei Löffeln schon nicht mehr so appetitlich aus.

READ  Outfit: Sparrenburgspaziergang

Lemon Curd

Ich habe vor dem Lemon Curd für dieses Rezept tatsächlich erst einmal Lemon Curd gegessen. Das war bei einem Frühstücksbuffet mit meinen Eltern, die Führerin der Cafés, in dem wir gefrühstückt haben, kommt aus Irland und dementsprechend hat sie natürlich auch einige traditionell britische Speisen angeboten. Neben den Scones gab es eben auch Lemon Curd. Das Rezept, das meine Mama verwendet hat findet ihr übrigens hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.