Paris Literatur: vom Sofa nach Paris
Buch,  Uncategorized

Vom Sofa nach Paris

In der Corona Krise fällt das Reisen leider flach. Doch das heißt nicht, dass du keine neuen Orte, verwinkelten Gassen und neue Leute kennenlernen kannst. Diese Bücher entführen dich nach Paris – in die Stadt der Liebe. Also komm mit und verbring ein paar schöne Stunden beim Erkunden der französischen Hauptstadt!

Diese Bücher entführen dich nach Paris

Mein zauberhafter Buchladen am Ufer der Seine, Rebecca Raisin

Der Traum eines jeden Bücherwurms: eine eigene Buchhandlung! Für Sarah ist dieser Traum wahr geworden, doch ganz glücklich ist sie damit noch nicht. Deswegen tauscht sie ihren Laden in einer amerikanischen Kleinstadt mit dem ihrer Freundin in Paris. Dort hofft sie ihr Glück zu finden.

Im Buch wird nicht nur eine zauberhafte Geschichte erzählt, auch die Stadt wird immer wieder beschrieben, aus den Augen einer Touristin. So bekommt man selbst das Gefühl an der Seine entlang zu spazieren und Paris zu entdecken.

Paris, ein Fest fürs Leben, Ernest Hemmingway

Gerade jetzt, wo wir etwas mehr Zeit haben können wir uns auch mal an etwas anspruchsvollere Bücher wagen. Paris, ein Fest fürs Leben von Hemmingway ist dafür wirklich hervorragend geeignet. Das schlanke Buch (282 Seiten) behandelt die Pariser Zeit Hemmingways. Dies waren seine prägenden Jahre und haben den Schriftsteller zu dem gemacht, der er jetzt ist.

Hemmingway schreibt hier über sein Pariser Leben, seine Treffen mit Personen wie Gertrude Stein, James Joyce Ezra Pound und F. Scott Fitzgerald. Für alle Literaturinteressierten ist das Buch nicht nur interessant sondern auch an der ein oder anderen Stelle lehrreich.

READ  Outfit: Enjoing summertime

Baba Jaga, Toby Barlow

Baba Jaga ist vermutlich das verrückteste Buch, das ich bisher über Paris gelesen habe. In der Kurzfassung: zwei Hexen, ein Werbetexter / FBI-Agent und ein Floh / Polizist mischen die französische Hauptstadt auf. Es geht um Spionage, Liebe und Hexerei. So viel sei gesagt: bei diesem schnellen Roman kommt keine Langeweile auf. Die Ereignisse passieren Knall auf Fall und treiben die Geschichte immer weiter voran.

Eine vollständige Rezension findest du hier.

Never Too Close, Morgane Moncomble

Zwei beste Freunde entwickeln irgendwie Gefühle füreinander.Sorgt das für Chaos? Definitiv. Der Young Adult Roman spielt ebenfalls in der Stadt der Liebe, befasst sich aber eher mit dem Joie de vivre der Stadt und der Modeszene als mit gemütlichen Spaziergängen durch die Straßen.

Trotzdem vermittelt es tolles Paris-Feeling und entführt den Leser ins aktuelle Paris. Eine vollständige Rezension findest du hier.

Léon & Claire, Ulrike Schweikert

Die Dilogie über Léon und Claire hatte mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Während Claire gerade erst aus den USA nach Paris gezogen ist lebt der geheimnissvolle Léon schon sein Leben lang dort.

Die Fantasyreihe spielt vor allem in den Katakomben von Paris und zeigt uns so nochmal eine andere Seite der geheimnissvollen Großstadt. Meiner Meinung nach ist auch diese eher dunkle Seite der Stadt super spannend, obwohl es ein Fantasyroman ist ist die Thematik der Kataphilen tatsächlich real. Schon allein deswegen lohnt es sich auch diesen Abschnitt der Stadt zu erkunden.

Eine vollständige Rezension zu Band eins findest du hier.

Eine vollständige Rezension zu Band zwei findest du hier.

READ  Reisende auf einem Bein, Herta Müller

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.