Commissaire Le Floch, Jean-Francois Parot

Titel: Commissaire Le Floch & das Geheimnis der Weißmäntel

Originaltitel: L’Éngime des Blancs-Manteaux

Autor: Jean-Francois Parot

Genre: historischer Krimi

Verlag: Blessing

Commissaire Le Floch

Der Klappentext von Commissaire Le Floch:

Paris, 1761: Als ein Polizeibeamter der Korruption verdächtigt wird, betreut man den jungen Nicolas Le Floch mit dem Fall. Was als Bagatelle beginnt, wird schon bald zum Mordfall, da der anrüchige Beamte verschwindet, und zu einem Skandal, der auch König Ludwig XV. und seinen Hofstaat treffen könnte. Während die Pariser Gesellschaft sich dem wilden Treiben des Karnevals hingibt, führen Nachforschungn Nicolas Le Floch in Spielhöllen, Abdeckereien, Edelbordelle und die Verliese der Bastille. Wird er das Geheimnis lüften und den König retten?

 

Meine Meinung:

Wer mit mir auf Goodreads befreundet ist hat vermutlich mitbekommen, dass ich ziemlich lange an dem Buch gelesen habe. Um genau zu sein habe ich im Februar damit angefangen, es dann irgendwann bei Seite gelegt, weil ich etwas lustigeres lesen wollte. Na und dann? Habe ich es vergessen. Aber: es ist auch kein Sommerbuch. Commissaire Le Floch & das Geheimnis der Weißmäntel liest sich besonders gut im Herbst.

Denn die Grundstimmung des Buches ist sehr düster, es spielt ebenfalls im Winter. Und auch die Geschichte ist an Düsterheit kaum zu übertreffen, Mitte des 18. Jahrhunderts wird ein junger Bursche vom Land nach Paris berufen. Er soll dort für den Polizeipräfekt arbeiten. Und schon geht es los: eine alte Frau beobachtet, wie mitten in der Nacht zwei Leichen in einer Abdeckerei abgelegt werden. Von da an überstürzen sich die Ereignisse und unser junger Le Floch ist gemeinsam mit seinem Partner Bourdeau auf der Suche nach der Wahrheit.

Während dieser Suche nimmt Nicolas uns mit in das Paris des 18. Jahrhunderts. Meiner Meinung nach passiert dies total authentisch und auch historische Persönlichkeiten werden eingeführt. Im Anhang gibt es für alle, die nicht so fit in Französischer Geschichte sind Erklärungen zu den einzelnen Personen.

Fazit:

Das Buch hat mir echt sehr gefallen, obwohl ich zwischendurch eine lange Lesepause eingelegt habe. Die Verbrechen sind mitunter sehr blutig und nichts für zarte Gemüter. Aber sonst kann ich das buch jedem empfehlen, der gerne Krimis oder historische Romane liest. Gerade für Fans von guten historischen Romanen sollte das Buch interessant sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.