Uncategorized

Frankreich Roadtrip: Cateau de Miromesnil & Étretat

Herzlich Willkommen zu Teil vier meines Frankreich Roadtrips! Nachdem wir eine ruhige Nacht auf dem idyllisch gelegenen Campingplatz in St. Martin en Campagne verbracht haben haben wir uns nach einer heißen Dusche und einem kleinen Frühstück auf den Weg gemacht. Mittlerweile waren wir schon super eingespielt und den Bulli morgens abfahrbereit zu machen ging super schnell. Unsere beiden Stopps: das Chateau de Miromesnil & die Küstenstadt Étretat.

Erster Tagesstopp: das Chateau de Miromesnil

Die ganzen kleinen und großen Küstenorte in Nordfrankreich sind wunderschön, doch ich wollte auch ein wenig was vom Landesinneren sehen. Deswegen sind wir ein wenig ins Land gefahren und haben uns das Chateau de Miromesnil angesehen. Im Schloss hat Guy de Maupassant (ein bekannter französischer Schriftsteller des 19. Jh) die ersten Jahre seines Lebens verbracht.

Wir haben uns das Schloss jedoch nur von Außen angesehen, wirklich besichtigt haben wir den beeindruckenden Küchengarten und den ausladenden Park angesehen. Vor ein paar Jahren wäre ich vermutlich niemals auf die Idee gekommen mir einen Küchengarten anzusehen (und dafür auch noch Geld auszugeben) aber der Garten war wirklich toll! Hätten wir nicht noch mehr als genug Gemüse dabei gehabt hätte es sogar die Möglichkeit gegeben selbst frisches Gemüse zu ernten und zu kaufen.

Für alle, die eventuell ein wenig skeptisch sind, aus welchem Grund man einen Küchengarten besichtigen sollte: schon mal eine Artischocke wachsen sehen? In Frankreich gibt es durch das andere Klima auch (teilweise) ganze anderes Gemüse, was meiner Meinung nach super spannend ist.

Chateau de Miromesnil
Der Garten des Chateau de Miromesnil
Artischoken im Garten des Chateau de Miromesnil

Zurück ans Meer: Étretat

Mein Freund und ich, wir waren schon ziemlich begeistert von allen Steilklippen, die wir auf der bisherigen Fahrt so gesehen haben. Doch Étretat ist NICHTS dagegen! Beeindruckende Klippen mit ausgewaschenen Höhlen säumen die Küste, soweit man blicken kann. Die Bögen wirken total unwirklich und ich denke an einem grauen Herbsttag vielleicht nicht nur beeindruckend, sondern auch beängstigend?

READ  Oktober.

In Étretat sieht man wie beeindruckend die Natur ist, wie das Meer gewaltsam die Klippen ausspült und wie wunderschön das einfach sein kann! Durch eine Höhle kann man sogar durchgehen und noch weitere Klippenbögen bestaunen. Das geht allerdings nur bei Ebbe, bei Flut ist der Weg zur Höhle nämlich mit Wasser versperrt. Ebenfalls beeindruckend ist der Blick von den Klippen herunter.

Feldklippen in Étretat, Frankreich
Feldklippen in Étretat, Frankreich
Étretat, Nordfrankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.