[Booktalk] Hörbuch hören – ist das noch Lesen?

Hörbücher hören - Ist das noch Lesen?

Hallo ihr Lieben,

willkommen zur nächsten Runde Booktalk. Lehnt euch zurück und lasst mich ein wenig über Bücher philosophieren. Wenn ihr mögt könnt ihr mir später gerne eure Meinung dalassen. Ich freue mich schon darauf mich mit euch auszutauschen! Im letzten Booktalk habe ich euch übrigens meine Buchhighlights von 2017 vorgestellt, schon gelesen?

Hörbuch hören – ist das noch Lesen?

Ist die Frage, der ich heute nachgehe.

Vor ein paar Jahren hätte ich die Frage mit einem ganz klaren „NEIN!“ beantwortet. Doch heute, ja heute bin ich mir da gar nicht mehr so sicher…

Natürlich, lesen hat irgendwie mit dem Zusammensetzen einzelner Buchstaben zu tun. Aus Buchstaben werden Wörter, aus Wörtern Sätze und aus diesen Sätzen irgendwann hoffentlich wunderbar fesselnde Geschichten. Doch ist lesen als Hobby nicht auch irgendwie noch ein wenig mehr?

Lesen als Hobby – viel mehr als das Zusammensetzen von Buchstaben!

Meiner Meinung nach hat das Lesen als Hobby viel mehr zu bieten als das bloße Zusammensetzen von einzelnen Buchstaben. Der Grund, aus dem ich gerne lese ist, dass sich Geschichten in meinem Kopf entwickeln. Ich fange an mich in der Geschichte eines anderen Menschens zu verlieren und beginne mitzufiebern. Ich gelange in andere Welten, helfe mit Verbrecher der übelsten Sorte zu fangen und durchlebe neben meiner eigenen Liebesgeschichte noch viele andere Liebeleien, die mal mehr und mal weniger dramatisch verlaufen.

Das Lesen hat für mich vor allem ganz viel damit zu tun das eigene Leben beiseite zu schieben und in ein anderes hinabzutauchen. Alle Sorgen Sorgen sein zu lassen und einfach mal abzuschalten.

Und was ist jetzt mit den Hörbüchern?

Ja, mittlerweile würde ich die Frage anders beantworten. Denn auch durch Hörbücher kann ich genau das erreichen. Ich tauche in andere Welten ein, kann abschalten. Also prinzipiell ist es gar nicht soo anders als das Lesen an sich.

Es ist natürlich nicht exakt das Gleiche und ob ich mich beim Hören eines Hörbuches wohlfühle hängt dann nicht mehr nur vom Schreibstil ab, sondern auch von der Stimme des Sprechers. Ich höre zum Beispiel gerne Hörbücher, die von Frauen gesprochen werden. Wieso mir das besser gefällt? Keine Ahnung. Ich denke da muss einfach jeder selbst herausfinden, was ihm besser gefällt.

Ehrlich gesagt höre ich zeitweise sogar lieber Hörbücher, als Bücher selber zu lesen. Nach einem langen Tag am Computer ist mir Lesen oft zu anstrengend für die Augen und Hörbuch hören ist da eine echt gute Alternative!

Wie steht ihr dazu? Ist ein Buch, das ihr als Hörbuch gehört habt „genauso viel wert“, wie ein Buch, das ihr gelesen habt?

 

16 Replies to “[Booktalk] Hörbuch hören – ist das noch Lesen?”

  1. Ich glaube, es ist wie Bücher lesen, wodurch sich nur die visuelle Ebene auf die auditive Ebene verschiebt. Ich meine, Eltern lesen ihren Kindern ja auch in der frühen Kindheit viel vor, was das erste Erleben mit Büchern ist und auch nachweislich bildend wirkt.

    Ich selbst mag das haptische Erleben persönlich lieber, um ein Buch richtig ‚greifen‘ zu können – im wahrsten Sinne des Wortes. Allerdings finde ich nichts verwerflich daran, aus zeitlichen Gründen auf die auditive Ebene zurückzugreifen. Mein liebstes Hörspiel ist ‚Sofies Welt‘. Ein Erlebnis!

    Liebe Grüße
    Dahi von Strangeness and Charms
    Gewinne eine Bredemeijer Teekanne im Wert von 106,95€!

    1. Ich persönlich lese meistens auch lieber, doch vor allem Abends im Bett möchte ich meine Hörbücher nicht mehr missen. Sofies Welt habe ich noch nicht gehört, das kommt mal auf die Liste 🙂

  2. Um ehrlich zu sein hab ich lieber ein richtiges Buch in der Hand, wo ich blättern kann. Bin da bissle Old-School. ? Trotz allem finde ich Hörbuch in keinster Weise verwerflich. Basiert auf meiner persönlichen Schiene alles und das ist das spannende, wir haben jeder einen anderen Geschmack. Lieben Gruß aus meiner Küche Jennifer

    1. So geht es mir ja mit ebooks, damit kann ich leider so gar keine entspannte Lesestimmung aufkommen lassen… Aber wie du schon sagst, jeder ist verschieden 🙂

  3. ein super interessante Fragestellung 🙂
    auf den ersten Gedanken hin muss ich gestehen, dass ich auch mit nein geantwortet hätte … andererseits bin ich selber unglaublich dankbar über die Erfindung von Hörbüchern und die riesige Auswahl, die es mittlerweile gibt, weil ich sonst sehr viel weniger dazu käme überhaupt zu „Lesen“ 😉

    ich liebe es übrigens beim Joggen Hörbücher zu hören 🙂

    hab ein tolles Wochenende und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    1. Ja, ich mag es auch total Hörbücher zu hören, wenn ich sonst nicht lesen kann. Zum Beispiel auch wenn ich Kopfschmerzen habe. Beim Joggen kann ich mir es allerdings nicht soo gut vorstellen 😀

  4. Ich selber lese lieber richtig, also selbst. Nur selten höre ich mir ein Hörbuch an, z.B. auf einer langen Autofahrt. Woran das liegt? So genau weiß ich das nicht. Ich glaube, dass es auch mit der Stimme zusammenhängt. Ganz schlimm ist es für mich, wenn das Buch auch noch von einer bekannten Persönlichkeit gesprochen wird. Dann stelle ich mir die Person der Geschichte so vor, wie die Person, die es vorliest, und das passt leider häufig so gar nicht zusammen.

    1. Oh ja, ich kann auch keine Hörbücher hören, die von bekannten Personen gesprochen werden. Ich mag es auch gar nicht so gerne, wenn die selbe Sprecherin verschiedene Hörbücher liest, die gar nichts miteinander zu tun haben 😀

    1. Ich höre auch immer erst in das Hörbuch rein, ob mir die Stimme und die Leseart zusagt. Irgendwie muss da der Funken überspringen finde ich. Da kann die Geschichte noch so gut sein, wenn der Sprecher unsympathisch ist, dann gefällt mir die Geschichte auch nicht.

  5. Hallo 🙂

    ich bin ja ein bekennender Hörbuch Fan und höre recht viel. Meistens habe ich ein Buch, dass ich lese und ein anderes dass ich höre, je nach dem auf was ich gerade Lust habe. Vor allem ist das Hörbuch hören auch viel praktischer als Lesen, weil man es neben der Hausarbeit oder während des Autofahrens tun kann. Zeiten zu denen ich normalerweise nicht lesen kann.

    Alles liebe
    Lilly

    1. Ich mags auch ein Hörbuch zu hören wenn ich krank bin. Bei Kopfschmerzen zum Beispiel kann ich mich einfach nicht gut konzentrieren, aber einfach nur so daliegen finde ich auch schwierig. Ein Hörbuch ist da für mich die perfekte Lösung. Oder auch in der Badewanne, viele lesen dort ja auch gerne, aber ich hab immer Angst, dass das Buch nass wird. Da ist Hörbuch hören auch super 🙂

  6. Hey,

    es ist für mich nicht Lesen, aber entspannen. Mamche Geschichten höre ich lieber, als sie selbst zu lesen.

    Ich mag am meisten die ungekürzten Fassungen, da man so vom eigentlichen Buch nichts verliert.

    Lg
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.