Totenmontag, Kathy Reichs

Titel: Totenmontag
Autor: Kathy Reichs
Verlag: Heyne
Seiten: 382
Format: Taschenbuch

Inhalt/ Klappentext:
Was könnte frostiger sein als ein kanadischer Wintersturm? Tempe Brennan, Forensikerin in Montreal, wird an einem tristen Montagmorgen zu einem Fundort gerufen, der ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Verscharrt in einem Kellergewölbe liegen die Leichen dreier junger Frauen. Nicht eine Gewebefaser gibt Aufschluss darüber, warum diese Mädchen sterben mussten. Dank akribischer Ermittlungen und weiblicher Intuition kommt Tempe einem Verdächtigen auf die Spur. Doch sie muss auf alles gefasst sein, denn ihr Gegner ist an Kaltblütigkeit nicht zu übertreffen.

Meine Meinung:
Im Voraus kann ich euch schon mal mitteilen, dass mir das Buch gefallen hat, es war absolut mitreißend!
Die Protagonistin Temprence Brennan önnte manchen von euch bekannt vorkommen, sie ist die Vorlage für die Tempe Brennan aus der Serie Bones – Die Knochenjägerin, und auch genau das macht die Tempe Brennan aus diesem Roman, sie jagt nach Knochen und vor allem der Geschichte hinter ihnen. Einerseits erscheint sie als sehr starke Frau, weiß was sie will und wie sie es bekommt, aber andererseits ist sie auch unsicher, vor allem im Umgang mit ihrem Privatleben.
Die Story ist fabelhaft, es gibt viele Wendungen und viele Finten, aber auch das ein oder andere Detail, das auf den Ausgang der Geschichte hinweist. Mir ist das aber erst später aufgefallen, und das obwohl ich eigentlich eine ziemlich geübte Krimileserin bin, das spricht meiner Meinung nach ziemlich für diesen Roman!
Der Schreibstil ist auch nur zu loben, die Autorin erzeugt Spannung ohne Ende und ich bin nur so über die Seiten geflogen, weil man es einfach so schnell lesen konnte. Eine Eigenart ist mir jedoch aufgefallen, da dieses Buch in Kanada spielt sind manche Dialogabschnitte auf Französisch, das macht es absolut authentisch, wie auch die Übersetzung, die scheinbar in Tempes Gedanken abläuft. Außerdem werden viele Dinge erklärt, zum Beispiel die Abkürzung für die zwei verschiedenen Polizeiarten in Kanada, was mir persönlich sehr viel weitergeholfen hat, weil ich mich in Kanada null auskenne.

Fazit:
Lest es, es ist so spannend und gut geschrieben! Es fesselt einen von der ersten Seite bis zur letzten und lässt einen nach dem Lesen auch noch nicht so richtig los, einfach nur lesenswert!

Das Buch wurde mir vom Verlag zu Rezensionszwecken zugeschickt.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.