Gedanken,  Kino,  Stress,  Uncategorized,  Uni

Gedanken: Unistresskompensation

Diese Woche war irgendwie stressig, ich finde die ersten Uniwochen immer anstrengend, es ist zwar schön wieder etwas zu lernen und eine gewisse Regelmäßigkeit im Tagesablauf zu haben, aber es dauert auch sich wieder daran zu gewöhnen eher wenig Freizeit zu haben. Aber dieses Semester sind die ersten Wochen auch insgesamt stressiger, ich muss ein Tandem machen und dafür habe ich in letzter Zeit viel vorbereiten müssen, in jedem Kurs müssen viele Texte gelesen werden, das wird im Verlauf des Semesters ja dann doch meistens besser.
Bei so einem Unistress ist es für mich immer wichtig einen Ausgleich zu haben, was mit Freunden zu unternehmen, mal einen ganzen Nachmittag das Lernen und Texte lesen sein lassen. Freitag war ich zum Beispiel mit meinem Freund an der Sparrenburg, wir sind ein bisschen durch Bielefeld spaziert und haben ein paar Fotos gemacht, die Sonne hat geschienen und es war warm, es war einfach nur herrlich! Später waren wir noch mit einem Freund lecker was essen, dann noch mit einem befreundeten Paar was trinken und anschließend im Kino. Es tut einfach gut mal die Gedanken pausieren zu lassen, ein bisschen „Natur“ zu genießen, sich die Sonne auf die nackten Arme strahlen zu lassen und später was leckeres essen.
Ich denke jeder braucht mal solche Auszeiten, und bei diesem schönen Wetter kann man sie sich auch ruhig mal nehmen, im Wintersemester hatte ich gar keine Lust für solche Auszeiten, freiwillig raus in die Kälte wollte ich nicht und Menschen sehen musste auch nicht unbedingt sein, ich bin im Winter halt nicht so umgänglich, wenn ich gestresst bin noch weniger. Aber im Sommer genieße ich es Zeit mit meinen Freunden zu verbringen, egal ob ich gestresst bin oder nicht, da baue ich den Stress dann nämlich ab und kann am nächsten Tag wieder voll durchstarten!

READ  Werbung | Gut angezogen durch den Winter mit Wellensteyn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.