Magic Academy – Das erste Jahr, Rachel E. Carter

Titel: Magic Academy – Das erste Jahr

Originaltitel: The Black Mage

Autorin: Rachel E. Carter

Reihe: Magic Academy

Genre: Jugendfantasy

Verlag: cbt Verlag

Seiten: 412

Magic Academy - Das erste Jahr

Der Klappentext von Magic Academy:

Die 15-jährige Ryiah kommt mit ihrem Zwillingsbruder an die Akademie. Die berüchtigtste Ausbildungsstätte ihres Reichs, an der nur die besten Schüler aufgenommen werden. Nur fünfzehn der Neuankömmlinge werden die Ausbildung antreten dürfen. Der Wettkampf um die begehrten Plätze ist hart und die Rivalität groß. Vor allem, als Ry Prinz Darren näher kommt, macht sie sich Feinde. Wird sie trotz aller Widerstände gut genug sein und ihren Platz an der Akademie behaupten?

Meine Meinung:

Magic Academy ist ein lockerer Jugendfantasy, der die junge Ryiah und ihren Zwillingsbruder Alex in ihrem ersten Jahr auf der Magic Academy begleitet. Die Magic Academy ist die renomierteste Schule in Jerar und Ryiah träumt schon seit ihrer frühen Kindheit davon, dort einmal als Kämpferin ausgebildet zu werden. Doch der Weg dorthin ist schwer. Nicht nur die Lehrer fordern von ihren Erstklässlern vollen Einsatz, um nach dem ersten Jahr an der Akademie als Lehrling weitermachen zu dürfen. Auch die anderen Erstklässler sind nicht gerade nett und hilfsbereich.

Und dieses Jahr scheint es besonders schwer einen der 15 Plätze zu ergattern: nicht nur, dass über 100 Schüler versuchen diese Plätze zu bekommen, sie sind auch noch total stark und die magischen Fähigkeiten der anderen scheinen besser ausgebildet zu sein, als die von Ryiah. Zu allem Überfluss ist da auch noch Darren, Prinz Darren, der dieses Jahr versucht seinen Platz an der Magic Academy zu ergattern.

Ryiah ist sich nicht sicher, was sie von dem Prinzen halten soll. Einerseits ist er der eingebildetste unter den Schülern, andererseits scheint er manchmal auch durchaus sympathisch zu sein.

Fazit:

Ich bin gespannt auf den zweiten Teil von Magic Academy. Dieser Reihenauftakt ist ziemlich vielversprechend: die Story ist spannend und zieht den Leser mit. Im Gegensatz zu anderen Jugendfantasyreihen dreht sich hier jedoch nicht alles um die Liebe und ein Liebesdreieck ist auch nur bedingt vorhanden. Insgesamt ist dieser Auftakt also eine willkommene Abwechslung zu dem, was sonst so im Jugendfantasybereich zu finden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.