Uncategorized

Die vergessene Burg, Susanne Goga

Der Roman „Die vergessene Burg“ von Susanne Goga ist ein REZENSIONSEXEMPLAR.

Titel: Die vergessene Burg

Autorin: Susanne Goga

Genre: historischer Roman

Verlag: Diana

Seiten: 448

Die vergessene Burg Susanne Goga

Der Klappentext von „Die vergessene Burg“:

1868. Paula Cooper führt ein zurückgezogenes Leben, bis sie einen unerwarteten Brief erhält. Ihr schwer kranker Onkel Rudy bittet eindringlich um ihren Besuch – im fernen Bonn. Voller Neugier reist Paula von England an den Rhein. Fasziniert von der malerischen Landschaft entdeckt sie eine fremde Welt und lernt den Fotografen Benjamin Trevor kennen. Aber sie ahnt, dass ihr Onkel etwas verheimlicht, und auch die Widersprüche um das Schicksal ihres verstorbenen Vaters mehren sich. Welcher dunklen Wahrheit über ihre Familie muss sich Paula stellen?

Meine Meinung:

Paula hat bisher ein nicht wirklich eigenständiges Leben geführt. Ihre Mutter hat ihr eine Anstellung bei einer reichen Cousine besorgt und dort lebt die nicht mehr ganz so junge Frau seitdem. Wirklich spannend findet Paula ihr Leben nicht. Abgesehen der Krankheiten ihrer Cousine tut sich nichts.

Bis irgendwann ein Brief bei ihr eintrudelt. Der Brief stammt von einem Onkel Rudy, den Paula bisher weder kennt, noch wusste sie von seiner Existenz. Da ihr Vater jung gestorben ist kennt sie seine Familie nicht. Mit diesem Brief nimmt ihr Leben zum ersten Mal Fahrt auf. Die Engländerin macht sich eigenständig auf den Weg nach Bonn und lernt dort sowohl ihren Onkel als auch den Rhein kennen.

In Bonn entwickelt Paula zum ersten Mal eine Eigenständigkeit, die sie bisher nur von anderen kannte. Sie bereist fremde Orte, sie führt zeitweise das Geschäft ihres Onkels und einen Mann, den lernt sie in ihrer neu gewonnenen Eigenständigkeit auch noch kennen.

READ  Trailerpark Open Air Münster

Fazit:

Ich fand es super spannend zu lesen, wie die Engländerin Paula die Region um den Rhein herum erkundet und kennenlernt. Auch ihr Weg in die Eigenständigkeit war interessant mitzubekommen. Insgesamt kann ich nur empfehlen Die vergessene Burg zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.