Uncategorized

Burning Bridges, Tami Fischer

Titel: Burning Bridges

Autorin: Tami Fischer

Seiten: 396

Der Klappentext von Burning Bridges:

Wenn wir aufeinandertreffen, sprühen keine Funken.

Wenn wir aufeinandertreffen, gehen wir in Flammen auf.

Ela Johns ist ein Sonnenschein – bis zu dem Tag, an dem ihr Freund ihr das Herz bricht. Sie läuft allein durch die nächtlichen Straßen der Stadt und wird prompt von einigen Kerlen in die Enge getrieben. Da taucht wie aus dem Nichts ein geheimnisvoller Fremder auf: Er rettet sie – und verschwindet spurlos. Ella ist fasziniert und will unbedingt mehr über ihren Retter mit den stahlgrauen Augen erfahren, aber er macht sich rar, hält sie auf Abstand. Denn Ches lebt im Untergrund, nur dort ist er vor seiner Vergangenheit sicher. Und je näher Ella ihm kommt, desto größer wird die Gefahr, in die sie sich begibt…

Meine Meinung zu Burning Bridges

Burning Bridges ist der erste Teil der dreiteiligen Fletcher-University-Reihe und der Debütroman der jungen deutschen Autorin Tami Fischer. Die Protagonistin Ella ist laut Tami keine typische Prota eines New Adult Romans und auch, wenn es zwischendurch doch ein wenig den Anschein hat, ist Ella tatsächlich nicht der Prototyp des New-Adult Mädchens.

Am Anfang des Buches lernt Ella Ches kennen, der ehrlich gesagt ein wenig komisch wirkt. Auf mich machte er den Anschein, als wäre er ein Obdachloser. Doch Ella ist irgendwie von ihm fasziniert. Zu diesem Zeitpunkt ist Ella noch die 0815-Protagonistin, wie man sie erwarten würde.

Doch je näher wir Ella beim Lesen kennenlernen, desto weniger ist sie die 0815-Protagonistin. Sie ist stark und braucht trotzdem in manchen Situationen Hilfe. Aber sie ist nicht hilflos, sie weiß sich selbst zu helfen und kann so ihre Ziele erreichen. Das hat das Lesen super interessant gemacht und war für ein typisches New Adult Romance Buch mal etwas ganz neues.

READ  Eisprinzessin, Carla Blumberg

Fazit:

Schon alleine deswegen, weil Ella mal eine ganze neue Art von Protagonistin ist, kann ich euch das Buch nur ans Herz legen. Doch auch die Stimmung im Buch ist herrlich, es passt perfekt in den Herbst. Außerdem wird es nie langewilig und das Ende ist wirklich total stark.

Tami ist übrigens nicht nur Autorin, sondern auch Youtuberin. Schaut doch mal auf ihrem Kanal vorbei, es gibt super viele Videos zu Burning Bridges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.