Uncategorized

Alleine sein richtig genießen

Ich bin ein Mensch, der es liebt auch mal alleine zu sein. Immer nur unter Menschen zu sein laugt mich aus und macht mich auf Dauer nicht glücklich. Hin und wieder brauche ich Momente, manchmal auch Tage, an denen ich am liebsten keinen anderen Menschen sehe.

Doch ich weiß auch, wie schwer es manchen Menschen fällt hin und wieder mal alleine zu sein und Zeit nur mit sich zu verbringen. Genau für diese Menschen ist dieser Beitrag gedacht.

Alleine sein kann produkiv sein, aber auch entspannend!

Zeit für mich alleine nutze ich auf zwei verschiedene Arten, ich kann alleine entweder produktiv sein, ich kann die Zeit allein aber auch nur zur Entspannung nutzen. Egal für welche Art des Alleine seins du dich entscheiden möchtest, vorher solltest du dir eins klar machen: Alleine sein bedeutet nicht einsam sein!

Heutzutage haben wir immer Action, um uns herum sind viele Menschen, die Sprecher im Radio bespaßen uns und nebenbei dudelt auch noch der Fernseher. Vielleicht fühlen sich viele Menschen deswegen gleich einsam, wenn sie man Zeit mit sich verbringen (müssen). Doch richtig genutzt ist Zeit alleine keine Zeit, in der du einsam bist.

Alleine Zeit entspannt genießen

Wenn du Zeit mit Dir alleine verbringst kannst du dem stressigen Alltag entfliehen und endlich mal richtig zur Ruhe kommen. Dies sind meine liebsten Entspannungstechniken für mich ganz alleine:

  • ein Buch lesen
  • in die Badewanne legen
  • ein Bild ausmalen
  • mich um meine Pflanzen kümmern
  • eine Maske auflegen
  • einen Mädchenfilm gucken

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man sich Zuhause ganz alleine entspannt die Zeit vertreiben kann. Doch auch ein Spaziergang an der frischen Luft ist immer wieder schön und gibt Kraft für die nächsten Tage.

READ  Plätzchen mit Royal Icing verzieren

Alleine produktiv sein

Doch Zeit alleine kann auch gut produktiv genutzt werden. Damit meine ich jedoch nicht unbedingt den Wohnungsputz oder das Schreiben der nächsten Hausarbeit. Produktiv sein bedeutet in diesem Sinne eher etwas für sich selbst zu tun und sich weiterzuentwickeln.

Ich versuche zum Beispiel Zeit alleine mit mir zu verbringen, wenn ich neue Dinge lernen möchte. Letztens habe ich angefangen mit meinem Kalligrafiefüller zu schreiben und die verschiedenen Schriftarten zu lernen. Ich bin aber auch gerne ein wenig kreativer unterwegs und versuche mich an verschiedenen DIYs.

Meinen Blog schreibe ich in der Regel auch in Alleine Zeit, so bin ich einfach am kreativsten. Kennt ihr das, wenn ihr im Kunstunterricht eigentlich die ganze Zeit entspannt gemalt habt, dann aber plötzlich unruhig wurdet sobald eure Lehrerin hinter euch stand? Meiner Meinung nach ist Kreativität etwas ganz eigenes und persönliches, was zwar nach Fertigstellung gerne von der ganzen Welt gesehen werden darf. Doch der Entstehungsprozess ist für mich super intim, da möchte ich niemanden haben, der mir über die Schulter schaut.

Wer mehr Zeit mit sich selbst verbringt lernt sich besser kennen.

Eigentlich ist es logisch, oder? Je mehr Zeit wir mit uns alleine verbringen, desto besser lernen wir uns auch kennen. Für mich ist Zeit alleine auch immer Zeit, in der ich meine Gedanken sortiere. Dabei ist es eigentlich egal was ich mache. Ob ich nun in der Badewanne liege oder gerade dabei bin etwas zu basteln, mir fallen Dinge ein, die ich fast wieder vergessen hatte und habe so die Gelegenheit in Ruhe darüber nachzudenken.

READ  Bucket List für den Herbst

Was machst du wenn du alleine bist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.