veganer Milchreis mit Pflaumen

Hallo ihr Lieben! Wie bereits in meinem letzten Monatsrückblick angekündigt wird es ab diesem Monat wieder regelmäßig Rezepte für euch geben. Den Start macht ein ganz leckerer veganer Milchreis mit Pflaumen.

Die Bäume hängen momentan voll mit den süßen Früchten und ich kann kaum genug bekommen. Ich habe schon ein paar Pflaumen für die Weihnachtszeit eingeweckt, natürlich ganz viele einfach pur genossen und auch ein paar in diesem Rezept verarbeitet.

 

veganer Milchreis mit Pflaumen

5 von 2 Bewertungen
Drucken

veganer Milchreis mit Pflaumen

Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 250 g Milchreis
  • 500 ml Haferdrink oder ein anderes Milchersatzprodukt
  • 200 ml Wasser
  • 300 g Pflaumen
  • 2 EL Zucker

Anleitungen

  1. Zuerst solltest du den Haferdrink zum Kochen bringen. Sobald er köchelt kannst du den Milchreis hinzugeben. Es sollte ca. 20-30 Minuten köcheln.

  2. Während der Milchreis mit geschlossenem Deckel köchelt immer mal wieder umrühren, sodass sich nichts am Boden ansetzt.

  3. Nun Pflaumen waschen und entsteinen. Währenddessen halbieren und gemeinsam mit dem Wasser und dem Zucker aufkochen bis die Pflaumen weich werden. 

  4. Wenn der Milchreis den Haferdrink komplett aufgesogen hat sollte er fertig sein, probier am besten kurz und falls er noch zu fest ist kannst du noch ein wenig vom Haferdrink hinzugeben. 

  5. Anschließend den Milchreis mit den Pflaumen anrichten und mit etwas Zimt bestreuen. 

Vegan? Wieso denn das?

Nun ja, manche haben vielleicht schon davon gehört, dass zu viel Milch gar nicht mal so gesund für Erwachsene sein soll. Vor allem Menschen mit Akne oder insgesamt mit Hautproblemen können einen Grund davon im Konsum von Milch finden.

Doch insgesamt ist Milch natürlich kein Teufelszeug, ich trinke sie zum Beispiel jeden Morgen in meinem Kaffee. Nur versuche ich sie abgesehen davon ein wenig zu reduzieren. Ich habe auch ein wenig das Gefühl gar nicht mal so viel Milch zu vertragen, da mir manchmal ein wenig übel wird, wenn ich zu viel davon zu mir nehme.

Mandelmilch oder ähnliche Milchersätze sind für mich beim Kochen eine super Alternative, deswegen gibt es für euch heute einen leckeren, veganen Milchreis mit Pflaumen! Ihr könnt die Mandelmilch bei Bedarf aber natürlich auch mit Kuhmilch ersetzen. Doch ich finde die Mandelmilch gibt dem Gericht nochmal ein Extra an lecker sein.

Esst ihr auch manchmal vegan, obwohl ihr es eigentlich gar nicht seid?

10 Replies to “veganer Milchreis mit Pflaumen”

  1. Tatsächlich eher selten, beziehungsweise wenn dann nicht geplant.
    War im Schüleraustausch mal in einem veganen Restaurant und mit dir des Öfteren mal in einer veganen Eisdiese, aber sonst wenn ich koche plane ich nicht, dass es Vegan sein soll.
    Oft passiert es dennoch 😀
    Liebe Grüße,
    Melinda
    (https://meliundamariola.de)

  2. Obwohl ich nicht 100% vegan lebe, koche ich dennoch sehr gerne und häufig vegan, weil es mir gut schmeckt und ich gerne kreativer in der Küche sein möchte. Dein Milchreis Rezept klingt köstlich! Das möchte ich auch demnächst mal machen, vor allem wenn es jetzt langsam wieder kühler draußen wird.

    Liebste Grüße,
    Lina von https://www.petitchapeau.de/

    1. Ja das finde ich auch. Ich mags das was man schon kennt einfach mal ein wenig anders zu machen. Da ist die vegane Variante oft einfach interessanter 🙂 Für den Herbst ist das wirklich perfekt 🙂

  3. Ich habe ja laktoseintoleranz und vertrage Milch leider gar nicht mehr. Wird ja gerne als neue Krankheit der Gesellschaft bezeichnet und viele meinen ja man bilde sich das ein, aber die haben halt auch die Symptome nicht. Wenn es ihnen so wie mir ginge, würden sie das nicht sagen :/. Milchreich habe ich deshalb schon länger nicht mehr gegessen und möchte den demnächst auch gerne mal selbst machen, da es eines der Gerichte meiner Kindheit war. Dein Rezept ist super, das werde ich mir gleich mal abspeichern, da ich auch Pflaumen richtig gerne esse.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Leni,
    Ich hoffe ja, dass es für You bald mal ein Startdatum seitens Netflix gibt. Die Meldung das man sich die Rechte gesichert hat, ist ja schon wieder etwas her und ich würde die doch gerne zeitnah sehen. Die Serie soll ziemlich gut sein, zumindest deuten das die ersten Rezensionen an. Somit hoffe ich, dass die dann auch im Oktober dort laufen wird und man nicht wie bei Dynasty noch ewig wartet.

    Riverdale sowie das Spin-Off ist bei mir auch fest eingeplant, das sind meine Guilty Pleasures sozusagen, aber im positiven Sinne :D.

    1. Ui, na da bin ich super froh, dass du mein Rezept gefunden hast. Ich hoffe, dass er dir schmeckt 🙂
      Was Serien angeht gibt es doch gar keine negativen Guilty Pleasures oder? 😀

  4. Hallo Liebes,
    das ist ja echt mal ein tolles Rezept bei dem ich die ganzen Pflaumen aus dem Garten auch verwenden kann. Ich habe noch nie mitbekommen, dass man auch Pflaumen mit Milchreis isst. Ach und zu deiner Frage: Ich denke, dass jeder mal unbewusst vegan ist! Ob es so gut ist sich sein lebenslang immer so zu ernähren, wird sich auch noch zeigen 😀

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    1. Haha ja, ich musste sie auch verwenden 😀 und ich mag Milchreis mit Pflaumen total gerne 🙂
      Ja, ich glaube tatsächlich eher nicht, dass es gesund ist immer vegan zu leben… Aber hin und wieder ist das nicht schlecht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.