• Mit Hanna nach Havanna von Theresia Graw - ein wunderschöner Sommerroman!
    Buch,  Rezension

    Mit Hanna nach Havanna, Theresia Graw

    Rezensionsexemplar Titel: Mit Hanna nach Havanna Autorin: Theresia Graw Genre: Liebesroman Seiten: 375 Verlag: Blanvalet Der Klappentext von „Mit Hanna nach Havanna“: Eine junge Frau + eine alte Dame + ein rosa Cadillac = ein völlig verrücktes Abenteuer! Katrin, Mitte dreißig und Journalistin mit Ambitionen, ist stolz darauf, immer alles fest im Griff zu haben – bis ihr Chef ihr mitteilt, dass sie in Zukunft das wenig prestigeträchtige Seniorenmagazin des Senders moderieren soll. Sie ahnt nicht, dass eine der Zuschauerinnen ihr wohlorganisiertes Leben bald schon restlos auf den Kopf stellen wird. Johanna ist auf der Suche nach ihrer ersten großen Liebe – die sie auf Kuba vermutet. Und sie will…

  • Der Weihnachtswald, Angelika Schwarzhuber
    Buch,  Rezension

    Der Weihnachtswald, Angelika Schwarzhuber

    Titel: Der Weihnachtswald. Ein Wintermärchen. Autorin: Angelika Schwarzhuber Seiten: 410 Verlag: blanvalet Genre: Weihnachtsgeschichte   Der Klappentext: Wenn der Weihnachtsstern am hellsten leuchtet, ist es Zeit, einander zu vergeben … Wie jedes Jahr an Weihnachten macht sich die alleinstehende Anwältin Eva auf den weg zu ihrer Großmutter Anna. Das stattliche Anwesen der Familie, umringt von einem Garten mit einem Wald aus Tannenbäumen, ruft viele Erinnerungen hervor. Hier wuchs Eva auf, nachdem ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen waren. Im Haus trifft sie nicht nur auf ihren Jugendfreund Philipp, sondern auch auf das Waisenmädchen Antonie. Während draußen ein Schneesturm tobt, verschwindet das Kind plötzlich spurlos. Auf der gefährlichen Suche…

  • Die Anatomie des Teufels
    Buch,  Rezension

    Die Anatomie des Teufels, Jordi Llobregat

    Rezensionsexemplar   Titel: Die Anatomie des Teufels Originaltitel: Es secreto de Vesalio Autor: Jordi Llobregat Genre: History Thriller Seiten: 606 Verlag: blanvalet Der Klappentext: Als der junge Gelehrte Daniel Amat die Nachricht vom Tod seines Vaters erhält, kehrt er nur widerwillig in seine Heimat zurück. Am Grab begegnet er dem Journalisten Bernat Fleixa, der glaubt, dass es Mord war. Doch die Polizei will nicht ermitteln. Als Daniel dann noch das mysteriöse Tagebuch seines Vaters in die Hände fällt, das auf ein geheimes Manuskrips verweist, und immer öfter schrecklich zugerichtete Frauenleichen in den Altstadtgassen entdeckt werden, fragt sich Daniel: War sein Vater einem grausamen Verbrechen auf der Spur?   Meine Meinung…