Backen,  Ostern,  Rezept,  Uncategorized

Rezept: Hefehäschengesichter



Hallo ihr Lieben,

da Ostern vor der Tür steht darf eins nicht fehlen, süße kleine Osterhäschen! Von mir gibts heute ein Rezept für Hefehäschengesichter und unten findet ihr noch ein Videotutorial nach dem ich meine Servietten gefaltet habe. So einfach und so süß! Die Hefehäschengesichter können übrigens solo gegessen werden oder auch mit Marmelade, Butter, Nutella oder Honig bestrichen zum Brunchen. 

Das braucht ihr:
  • 270g Mehl
  • 1Pk Trockenhefe
  • 1EL Agavendicksaft
  • 2EL Zucker
  • 50ml Milch
  • 100ml Wasser
  • 1 Ei
  • 30g Butter
  • Hagelzucker oder Karamelkrokant
  • 30g Puderzucker
  • 1EL Zironensaft

So geht’s:
  1. Zuerst Mehl und Trockenhefe in einer Schüssel vermischen. Dann Agavendicksaft, Zucker, Milch, das Eigelb und die Butter hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. 
  2. Den Teig mindestens eine halbe Stunde gehen lassen, bei mir ging er etwas über vier Stunden und wurde total schön fluffig.
  3. Anschließend die Arbeitsfläche einmehlen und den Teig kurz nochmal durchkneten und in 10-12 gleichgroße Stücke unterteilen.
  4. Dann die Stücke zu etwa 20cm langen Rollen formen, diese auf ein Backblech geben, dazu sollten die Enden jeweils übereinandergeschlagen werden, sodass die wie Ohren aussehen.
  5. Nun den Backofen auf etwa 180° Umluft anheizen und das übrige Eiweiß mit etwa einem EL Wasser verschlagen, die Hasen damit bestreichen. Ich hab das einfach mit Küchenpapier gemacht, funktioniert meiner Meinung nach besser als mit einem Pinsel. Anschließend die Ohren mit Hagelzucker bzw Karamelkrokant verzieren.
  6. Nun etwa 15 Minuten backen. 
  7. Nach dem Abkühlen könnt ihr aus dem Puderzucker sowie dem Zitronensaft Zuckerguss anrühren, diesen dann mit Hilfe von einem Messer oder speziellem Backwerkverzierungswerkzeug, ich hab das natürlich mit einem Messer gemacht, weil ich vergessen hab, dass ich ja auch so ein tolles Set habe, Hauf dem Gesicht der Hasen so verteilen, dass süße Häschengesichter entstehen. 


READ  Einführungstage

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.