Uncategorized

Recap März

Hallo ihr Lieben!

Das ist bei mir so passiert…

Und schon wieder haben wir einen Monat hinter uns gebracht. Obwohl ich momentan nicht mal in die Uni muss oder sonst irgendwohin verfliegt die Zeit quasi! Eben war noch kalter Februar und heute sitze ich schon in kurzer Hose draußen und schlürfe meinen Morgenkaffee statt im Bett eingemummelt lieber draußen auf der Terrasse.

Der Anfang des Monats war allerdings gar nicht so schön für mich. Meinem Hund ging es von Tag zu Tag schlechter und wir mussten ihn schlussendlich am 13. einschläfern lassen. Am Ende konnte er, wenn er überhaupt noch alleine aufstehen konnte, nur ganz schlecht gehen. Meistens mussten wir ihm sogar hochhelfen und beim Laufen festhalten. Das wollten wir ihm nicht längern antun. Trotzdem war das eine sehr schwere Entscheidung, die wir nicht gerne getroffen haben. Und auch jetzt im Nachhinein ist das ziemlich schwer. Man kommt nach Hause, es bewegt sich nichts. Man liegt draußen und niemand kommt vorbeigelaufen. Es ist so leise im Haus. Ich glaube das wird mich noch ein wenig stören und immer wieder daran erinnern, dass da jemand fehlt…

Trotzdem habe ich auch schöne Momente gehabt. Meine einzigen fixen Termine diesen Monat waren mein Training und die Spiele und das lief echt überraschend gut! Immerhin sind wir bisher schon das ganze Jahr ungeschlagen, vier Spiele in Folge jetzt schon! Und heute Abend kommt dann hoffentlich das fünfte 😀

Außerdem war mein Freund für ein Wochenende da, darüber habe ich mich echt gefreut. Vor allem in so Trauerphasen ist eine Fernbeziehung echt unpraktisch. Was ich sonst davon halte könnt ihr übrigens hier nachlesen.

READ  Zuckerfrei Woche sechs

 

Die Klicks des Monats…

Einen ganz tollen Beitrag habe ich übrigens Anfang des Monats bei Julia vom Blog Serendipity gefunden. Klickt doch mal rein 🙂

Die Serien des Monats…

Gesehen habe ich diesen Monat Staffel drei und vier von Revenge. Meiner Meinung nach ist die Serie echt unterhaltsam und fesselnd. Die vierte Staffel übertreibt teilweise ein bisschen, passt aber trotzdem gut rein. Vom Prinzip her ist sie ähnlich, wie Pretty Little Liars, nur eben aus der anderen Perspektive!

Außerdem habe ich mir Z – The Beginning of Everything angesehen. Die Serie handelt von Zelda, der ersten Frau von F. Scott Fitzgerald ( der Autor von The Great Gatsby). Leider nicht 100 % auf der wahren Geschichte beruhend, aber trotzdem echt sehenswert. Sicherlich nicht nur etwas für die Literaturfanatiker unter euch! Leider gibt es bisher nur eine Staffel mit 10 Folgen, aber soweit ich weiß haben die beiden noch ein wenig länger gelebt, als bis zum Ende der letzten Folge und vielleicht legen die Produzenten ja noch eine Staffel nach, würde mich sehr freuen. Informationen dazu lassen sich allerdings noch nirgendwo finden…

2 Kommentare

  • Hanna

    Oh, das mit deinem Hund tut mir wirklich Leid. 🙁 Bei meinem ersten Hund war es ganz ähnlich, aber letztendlich ist es in so einem Fall dann doch die richtige Entscheidung, das Leiden zu beenden.

    Liebe Grüße
    Hanna

    • sinnessuche

      Danke.. Ja, das stimmt natürlich, leicht war die Entscheidung trotzdem nicht… Aber für ihn war es wahrscheinlich das Beste so 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.