Bielefeld,  Fußball,  Hannelore Kraft,  NRW Tag,  Uncategorized

NRW Tag 2014

Guten Abend,  ich hoffe ihr sitzt alle gemütlich auf dem Sofa oder habt es euch schon im Bett gemütlich gemacht? Wir müssen heute ja Energie sparen fur morgen 😉

Gestern war ich, wie angekündigt, mit meinem Freund auf dem Nrw Tag in Bielefeld und ich muss sagen, abgesehen vom Wetter war es echt schön. Nachmittags war es ja auch erst noch sonnig, ich hab mich schon geärgert, dass ich meine Sonnenbrille Zuhause vergessen hatte…Aber dann kam der Regen doch noch und ich war froh einen Regenschirm dabei gehabt zu haben.

Vor dem Regen war das Wetter wie besagt gut, man konnte sogar im Tshirt rumlaufen, ohne, dass es zu kalt gewesen ist. 
Ganz zufällig waren wir genau dann am alten Markt, als Hannelore Kraft über Bildung und Homosexualität im Lehrplan ausgefragt wurde. Meiner Meinung nach hat sie ziemlich schlecht darauf geantwortet. Bei Interesse kann man es thematisieren. Achso, in einem eh schon viel zu voll gepackten Curriculum soll dann auch noch Platz für ein Thema gefunden werden, über das vermutlich kaum ein Lehrer reden möchte. Das hört sich für mich nicht richtig an. Was ich allerdings gut fand ist, dass sie sagte sie sei für Liebe und da wäre es ihr egal, wie sich die Liebe gestaltet. Aber nun ja, als Politiker sollte man heutzutage vielleicht auch nichts anderes sagen…

Der Zoll hat, neben Tierfellen und Echtledertaschen, einen echten alten VW Bulli ausgestellt und man durfte sogar reingehen! Ich mag diese VW Bullis ja, der war zwar in einem langweiligen grau lackiert, aber reingesetzt hab ich mich natürlich trotzdem :p Das wieder raus kommen gestaltete sich übrigens schwerer als erwartet,  war dann irgendwie doch nicht so leicht…

Ich hab mal einen Noisy May Tag gemacht 😉 Jacke & Shirt: Noisy May, Hose: H&M, Beutel: Vodka Apfel Z von den Orsons

Weil wir komplett durchfrostet waren (wenn es den ganzen Tag regnet und man kalte Füße kriegt, die dann auch noch nass werden und einem insgesamt kalt ist, ist man durchfrostet, Neologismus dies das :p) sind wir dann schon bei Andreas Bourani abgehauen, durch das Meer von Schirmen hat man eh nichts gesehen und die ersten drei Lieder waren auch nicht gut gesungen. Stimmung war auch eher nur minimal gut, weil halt niemand was gesehen hat und allen kalt war. 
Zuhause angekommen kamen wir nicht ins Haus rein, Schlüssel vergessen, Eltern futsch und Brüderchen am Schlafen. Mein Bruder hat einen sehr tiefen Schlaf. Wir haben ihn erst nach 10 Minuten Dauerklingeln und Klopfen vom Sofa bekommen. Und als wir dann endlich im Haus waren durfen wir auch schon wieder los, Taxi spielen. Als wir dann grade 20 Minuten wieder da waren fragte meine Mutter, ob ich sie nicht auch abholen könnte. Also ab nach Bielefeld, zum dritten mal dann. Aber mit dem Auto von meinen Eltern macht das ja dann doch schon Spaß.
Ich wünsche euch einen guten Start in die nächste Woche, drückt unseren Jungs morgen schön die Daumen, ich gucke dann mal noch ein bisschen Fußball 😉

READ  3 Days Of Music [Fashion]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.