Leipziger Buchmesse 2016

Dies war meine erste Buchmesse überhaupt und naja, ich hatte eventuell ein bisschen was anderes erwartet, als ich das Messegelände betreten hatte. Prinzipiell ist die Leipziger Buchmesse eine einzige riesengroße Buchhandlung, in der ganz viele Menschen rumsitzen und beraten werden, welche Bücher sie denn für ihre Buchhandlung kaufen sollen. Dadurch waren die einzelnen Stände leider unfassbar eng und man hatte kaum eine Möglichkeit sich die Bücher genauer anzusehen. Allerdings war das in den meisten Fällen auch gar nicht so schlimm, es waren größtenteils Bücher, die mir bekannt vorkamen, nichts neues. 

Bis zum Nachmittag haben wir uns die einzelnen Stände angeguckt und uns durch die Massen gedrängt, den Nachmittag haben wir dann für den interessanteren Teil genutzt. Zuerst haben wir uns einen Vortrag über professionelleres Rezensieren angehört, der sich aber leider vielversprechender anhörte, als er es letzendlich war. Allerdings sollten wir vor dem Vortrag kleine Schreibübungen machen, das war ganz cool, da ich sowas noch nicht kannte.

Anschließend waren wir noch bei einem Lyrikvortrag, dort wurden junge Lyriker vorgestellt, die ein paar ihrer Gedichte zum Besten geben durften, lesen tue ich Gedichte zwar nicht so gerne, aber anhören schon. Wenn ein Autor sein Gedicht vorträgt kommt es meiner Meinung nach nochmal auf eine ganz neue Ebene. 

Auch die einzelnen Verlage haben ihre Autorren dazu aufgerufen an ihren Ständen ihre Werke zum Besten zu geben, das war ganz cool, weil man einfach mal kurz anhalten konnte und ein bisschen reinhören konnte. Und ich glaube ich habe die perfekte Wanddeko gefunden. 

Zum Abschluss unseres Messetages waren Eva und ich noch von Randomhouse zum Bloggertreffen eingeladen, also gingen wir gegen fünf zum Randomhousestand, wo schon ganz viele andere Blogger standen. Hier konnten wir uns mit anderen Bloggern austauschen und ein paar Autoren mit unseren Fragen löchern. Dazu haben wir alle einen Kurzfragebogen bekommen, ich durfte Adriana Popescu befragen. 

Wenn sie drei Wünsche frei hätten, was würden sie sich wünschen?
*Benedict Cumberbatch
*TARDIS
*Bestseller

Welche Frage würden Sie gerne gestellt bekommen?
„Wie ist Benedict Cumberbatch privat?“

Die Frage könnte sie allerdings auch nicht beantworten, schade eigentlich 😀 Ich hab bisher leider noch kein Buch von ihr gelesen, nach dem netten Gespräch sollte ich das aber definitiv mal in Angriff nehmen. Wusstet ihr, dass Adriana ihre männlichen Protagonisten wohl auch alle ganz gut findet, also abgesehen vom Alter, die sind ihr dann doch alle etwas zu jung? Und, dass sie eigentlich nie so recht zufrieden mit einem Buch ist, wenn sie es abgibt? 

Insgesamt fand ich es total spannend mal mit ein paar wirklichen Autoren zu sprechen und hinter die Kulissen blicken zu können, Claudia Winter hat uns zum Beispiel erzählt, wie ein Arbeitstag bei ihr so aussieht und wie ihre Bücher entstehen, aber das könnt ihr dann bei Eva nachlesen.

Seid ihr schon mal bei einer Buchmesse gewesen? Und wie fandet ihr das? 

2 Replies to “Leipziger Buchmesse 2016”

  1. Ich war dieses Jahr zum fünften oder sechsten Mal auf der LBM und habe noch nie einem Vortrag zugehört oder einen Workshop oder so besucht, haha. Dieses Jahr war es wirklich viel zu voll, aber ich fand es trotzdem wieder schön. Ich habe auch über die Messe gebloggt, vielleicht willst du ja mal vorbei schauen. 🙂 http://vintageherz.com/2016/03/lbm16/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.