Strolling through… Venedig

Hallo ihr Lieben!
Wie ihr auf Instagram eventuell mitbekommen habt, war ich in der ersten Dezemberwoche in Venedig. Das hört sich jetzt nach einem schönen Urlaub in der Adventszeit an, das war es aber nicht nur. Weil ich mit der Uni da war hatten wir neben einem ausführlichen Kulturprogramm auch noch ziemlich viele Seminarsitzungen, die dann doch ziemlich präsent und vor allem anstrengend waren.Trotzdem habe ich sowohl die Stadt als auch unsere italienischen Leidensgenossen sehr lieb gewonnen.
Die Stadt habe ich vor allem Wegen der tollen Atmosphäre lieben gelernt. Wenn man durch Venedig läuft hat man eigentlich immer das Gefühl sich zu verlaufen. Genau das ist meiner Meinung nach das Schöne und Besondere an dieser Stadt, man spaziert und kommt plötzlich vom bekannten Weg ab. Trotzdem sieht alles schön aus, ist irgendwie besonders, zwar einerseits neu, andererseits aber auch bekannt, weil die Stadt einen Stil hat und dieser sich in den Wohnhäusern komplett durchzieht. Zwischendurch immer wieder Kanäle kleine Gässchen Plätze, mit Bars und Kirchen ohne Ende, die plötzlich vor einem auftauchen. Ich würde dieses Stil als Shabby Chick bezeichnen, wenn man es etwas mehr auf die Geschichte und das Gefühl der Stadt beziehen möchte sollte man vielleicht besser von Decadence sprechen, da alles aussieht, als hätte es schon die beste Zeit hinter sich. Es gibt so gesehen keine Neustadt, Oder insgesamt neue Gebäude überall blättert, der Putz von den Wänden. 

 

Seid ihr schon mal in Venedig gewesen? Wie hat euch der Look der Stadt gefallen? 

9 Replies to “Strolling through… Venedig”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.