Andrea Nossem,  Detox,  Goldmann,  Green,  Green Detox,  Spring Juice,  Uncategorized

Rezept & Buchvorstellung: der Spring Juice aus Green Detox – Die sanfte Entgiftung

Heute gibt es mal ein etwas anderes Rezept von mir, und zwar habe ich mich an Green Detox Smoothies probiert. Detox ist momentan ja total auf dem Vormarsch, irgendwie hat es jeder schon mal gemacht oder zumindest versucht. Weil ich mich doch oft schlapp und kaputt fühle dachte ich mir, dass das ja nichts schaden kann! Vom Goldmann Verlag habe ich das Buch Green Detox – Die sanfte Entgiftung zugeschickt bekommen und es natürlich direkt unter die Lupe genommen, die Säfte allerdings erst etwas später ausprobiert, ich war durch die Zutaten dann doch ein wenig abgeschreckt… Jetzt habe ich mich aber zusammengerafft und wollte es dann doch zumindest mal probieren!

Getestet habe ich heute den Spring Juice und ich muss sagen, dass ich mir die ganze Geschichte doch ein bisschen ekliger vorgestellt hatte. Also ich will damit nicht sagen, dass das jetzt mein neuer Frühstückssaft wird, so lecker ist er dann doch nicht, aber man kann ihn definitiv trinken ohne das Gesicht zu verziehen.

Für diesen Saft braucht ihr

  • 1 Grapefruit
  • 4 Möhren
  • etwas frische Minze
So geht’s:
  1. Ich habe zuerst die Möhren geschält und noch ein wenig kleiner geschnitten, dann habe ich sie in unsere Küchenmaschine getan und auf höchster Stufe herumwirbeln lassen, danach waren die Möhren schön flüssig. Es wird im Buch jedoch empfohlen dies in einem Entsafter zu tun.
  2. Danach habe ich die Grapefruit geschält und zu den Möhren gegeben, zusammen mit etwa einer Hand Minze habe ich die Küchenmaschine dann noch mal auf höchster Stufe laufen lassen bis alles schön zerkleinert war.
  3. Dann ab in ein Glas, und fertig ist man schon!

Die Zubereitung ist echt super einfach, der Geschmack ist auch in Ordnung, allerdings konnte ich nicht allzu viel davon auf einmal trinken, das Glas hat den ganzen Tag über gereicht, ich habe aber auch noch normal gegessen. 
Der Saft wird übrigens zum sechsten Tag der einwöchigen Detox Kur empfohlen, dem “Der Darm sagt Danke”-Tag. 
Ich denke, dass ich in ein paar Wochen mal eine richtige Detox Woche mit dem Plan aus dem Buch von Andrea Nossem durchziehen werde, es ist ja gar nicht so schlimm sich die Säfte reinzuzwängen, wenn sie halbwegs schmecken und man vermutlich sowieso total viel Hunger hat, da man ja keine feste Nahrung zu sich nehmen soll.

Siehe auch  Februar.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.