Alltag,  Baby,  Cousine,  Fräulein Bird,  Lernen,  Maeckes,  Sölden,  Uncategorized,  Uni,  Woche

Lernstress & andere schöne Dinge

Hallo ihr Lieben!

Die letzen Tage, wenn nicht sogar Wochen waren für mich sehr stressig, ereignisreich aber auch trotzdem schön. Vor zwei Wochen haben wir mit der Familienseite meines Papas Weihnachten nachgefeiert und dabei echt viel Spaß, obwohl wir eigentlich gar nicht so weit auseinander wohnen sehen wir uns doch ziemlich selten und es ist immer wieder schön mal etwas Zeit mit der Familie zu verbringen.
Am 12.01. ist dann meine kleine Cousine geboren, wir waren Sonntag da um uns sie anzugucken und sie ist so klein und süß und dünn, am schnuckeligsten sind die kleinen Fingerchen, oh man, so süß!
Abgesehen von diesen beiden Highlights hab ich viel gelernt, langsam geht mir das Lernen ziemlich auf die Nerven und ich freue mich schon verdammt auf die Zeit nach den Klausuren, da kann ich dann endlich mal wieder was anderes machen…
Zu dem ganzen Lernstress geht es für mich heute Nacht noch in den Urlaub, weil ich Donnerstag frei habe und Freitags und Montags ziemlich wenig Uni habe verpasse ich zum Glück kaum was und kann ruhigen Gewissens Ski fahren. Ich freue mich zwar schon total, aber Sachen packen ist immer so anstrengend und langwierig, da geht so viel Lernzeit von ab 😀 Dafür kann ich euch aber ab nächster Woche mit schönen Schneefotos neidisch machen, in Sölden liegt nämlich verdammt viel Schnee im Moment und es soll noch weiter schneien! Zudem ist es aber auch leider seeeeehr kalt, Höchsttemperaturen von -2° in der Sonne, wuhey, geil 😀
Am Sonntag haben wir neben dem Baby gucken auch noch ein paar Fotos gemacht, die hab ich euch für Sonntag hochgeladen, ich hoffe sie gefallen euch, ich trage sogar fast ausschließlich neue Sachen, dabei mein neuer Mantel, er ist so schön und bequem und toll!

READ  Die Liebesdiebin, Christine Lehmann

Mein Soundtrack der Woche war übrigens Fräulein Bird von Maeckes, ich glaube ich hab das Lied bestimmt 50 Mal gehört, es ist einfach viel zu schön und viel zu schade, dass ich das schon so lange nicht mehr gehört habe!

Leider hab ich nicht die Version gefunden, die ich auf dem Handy habe, ich weiß auch gar nicht mehr so genau wo ich die her habe, „meine“ Version finde ich von den Instrumentals her noch ein bisschen geiler, aber hier kommt wenigstens der Text richtig gut rüber 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.