Gedanken,  Uncategorized

Gedanken: Hausarbeit

Ich habe meine Hausarbeit endlich fertig bekommen, ich liebe dieses Gefühl der Befreiung, wenn man das abhaken kann. Dabei mag ich es eigentlich Hausarbeiten zu schreiben, man kann sich mit einem Thema näher auseinandersetzen, das einen auch wirklich interessiert. Klausuren sind immer so nichtssagend, dafür lernt man nur stundenlang und wenn man Glück hat kommt eine gute Note dabei heraus, aber wirklich bringen tut das keinem was.
Wenn man eine Hausarbeit schreibt widmet man sich einem Thema, das einen höchstwahrscheinlich interessiert, man beschäftigt sich damit ziemlich eingehend und weiß später dementsprechend viel dazu. Ich finde, dass das viel sinnvoller ist als eine Klausur zu schreiben, bei der man nur Dinge auswendig lernen muss, da habe ich zumindest immer das Problem, dass ich das meiste wieder vergesse. Durch die intensive Beschäftigung mit einem Thema im Rahmen einer Hausarbeit arbeite ich mich richtig ins Thema ein und vergesse es dann auch nicht mehr. Außerdem ist das eine gute Übung für Bachelorarbeiten, nimmt einem so ein bisschen die Angst davor finde ich…
Wie ist das bei euch? Schreibt ihr lieber eine Hausarbeit oder seid ihr froh, wenn ihr eine Klausur schreiben könnt und dann durch damit seid?

READ  Gedanken: Der Sex and the City Effekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.