Zuckerfrei Woche sechs

Hallo ihr Lieben!

Und schon wieder ist eine Woche rum, wie schnell das manchmal geht, oder? Gestern noch gefühlt in Berlin, morgen schon in Düsseldorf. Dabei liegen ganze sieben Tage dazwischen! Und ich habe fast eine ganze Woche zwischendurch gearbeitet…

Ab Montag durfte ich offiziell wieder Obst essen, zwar nur in Maßen und am besten auch nur recht zuckerarmes Obst, wie z.B. Kiwis und Blaubeeren, aber wenigstens bin ich weniger eingeschränkt. Das mit dem kein Obst essen war zwar in Ordnung, aber zwischendurch ein bisschen was essen zu können, mal eine Blaubeere in den Joghurt geben, das ist schon schön, wenn man es so lange nicht gemacht hat.

Mittlerweile freue ich mich darauf nicht mehr nachdenken zu müssen, ob ein Lebensmittel Zucker enthält und wenn ja, wie viel. Aber ich merke momentan auch die positiven Effekte, die dieses Programm bei mir auslöst. Ich kann endlich einschlafen ohne nebenbei etwas zu tun. Ich brauche keinen Fernseher mehr, ich brauche kein Hörbuch mehr, ich lege mich hin wenn ich müde bin, mache die Augen zu und bin innerhalb von ein paar Minuten eingeschlafen. Früher konnte ich immer nur schwer einschlafen, lag trotz Müdigkeit ewig wach und bin nur eingeschlafen, wenn ich irgendwas nebenbei laufen hatte. Auch meine Haut hat sich ein bisschen verbessert, ich hatte zwar nicht viele Pickel früher, aber im Moment sieht meine Haut echt toll aus, ohne teure neue Cremes!

Insgesamt bin ich echt zufrieden damit, wie sich das ganze so entwickelt, ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich nach dem Ende der acht Wochen wieder normalen Kuchen essen werde, vielleicht mal einen Müsliriegel, oder ein Stück Schokolade. Aber ich glaube, dass ich mir das dann besser einteilen kann, besser einschätzen kann wann es genug ist, und das ist doch schon mal was oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.