Uncategorized

Zuckerfrei Woche acht & Fazit

Hallo ihr Lieben!

Ich bin mittlerweile in Woche acht angekommen. Diese letzte Woche fiel mir unglaublich leicht, weil ich wusste, dass ich ja bald wieder darf. In dieser Woche hat sich ernährungstechnisch nichts mehr geändert, ich habe am Tag nicht mehr als ein Stück Obst gegessen und werde das bis Sonntag auch noch so weiterführen. Obwohl, vielleicht esse ich am Wochenende mal eine Currywurst, auf einem Festival darf man da ja nicht so wählerisch sein.

So geht’s weiter:
Ich habe vor in Zukunft weniger Zucker zu essen als normal. Meinen Kaffee werde ich auf jeden Fall weiterhin ohne Zucker trinken, insgesamt möchte ich was Getränke angeht ziemlich zuckerfrei bleiben. Also viel Wasser, ein bisschen Tee, wenig Sprudel. Das habe ich jetzt gut hinbekommen und ich denke, dass ich das auch gut so weiterführen kann. Statt Alster kann ich auch gut Bier trinken, schmecken tut es mir mittlerweile, nachdem sich meine Geschmacksknospen umgestellt haben.
Essenstechnisch bin ich mir noch nicht so schlüssig, wie ich die Geschichte weiterführend möchte, das wird sich glaube ich erst in den nächsten Wochen zeigen. Natürlich möchte ich mich weiterhin zuckerarmer ernähren als ich es vor zwei Monaten noch getan habe, ich werde aber nicht komplett auf Süßigkeiten und Kuchen verzichten, wer mich kennt weiß, dass ich gerne backe und dann esse ich auch gerne mal ein Stück Kuchen, das will ich mir gar nicht verbieten.

Das Buch:
Ich kann es euch echt empfehlen, wenn ihr versuchen wollt euer Essverhalten umzustellen, mir hat es sehr gefallen, wie Sarah Wilson mit dem Thema umgeht und versucht sich sanft zu entzuckern, so hatte ich auch kaum das Bedürfnis Zucker essen zu wollen. Außerdem gibt es ein paar echt tolle Rezepte, die es sich lohnt nachzukochen bzw zu backen!

READ  Gedanken: Zeit

Alle Zuckerfrei Berichte findet ihr oben unter den Reiter Projekt Zuckerfrei, da gibt es auch schon ein paar Links zu Rezepten und ich denke es werden auch noch ein paar folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.