Fehmarn,  surfen,  Travel,  Uncategorized

[Travel] Fehmarn

Über Pfingsten war ich zusammen mit meiner Familie und meinem Freund Campen auf Fehmarn. Das Wetter war für unsere Zwecke ziemlich perfekt, einen Tag hatten wir schönsten Sonnenschein und die restlichen Tage waren windig, wir wollten nämlich surfen. 
Übernachtet haben wir am Wulfener Hals, das perfekte Stehrevier, sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene. Wer als Surfer noch nie am Wulfener Hals war hat echt was verpasst.

Allerdings standen wir natürlich nicht die ganze Zeit auf dem Wasser, an einem Tag waren wir zum Beispiel mit dem Fahrrad in Burg, dem nächstgelegenen Örtchen. In Burg kann man super Eis essen, auf den Straßen Fahrrad fahren (also wenn man über 12 ist. Das Ordnungsamt hielt uns nämlich überraschenderweise für über 12 und schickte uns auf die Straße), man kann aber auch durch herrlich duftende Rapsfelder fahren.
Bei mir in Bielefeld gibt es glaube ich kein einziges Rapsfeld, oder so wenige, dass ich bisher keins entdeckt habe, auf Fehmarn fährt man von einem zum anderen. Dabei gibts doch kaum etwas schöneres als diese gelben Blumen vor einem strahlend blauen Himmel!

Überrascht hat uns wie unfassbar klar das Wasser ist, das hatte ich aus meinen vorherigen Urlauben dort gar nicht so in Erinnerung. Gar nicht so, wie man sich die deutsche Ostsee so vorstellen würde, irgendwie weniger dreckig, klarer. Fast karibischklar. Für das Karibikfeeling war das Wasser leider noch etwas zu kalt, aber von weitem sah es doch fast so aus. Und ja, das was ihr auf dem oberen Bild sehen könnt ist der sandige Meeresboden, der teilweise von Algen überdeckt ist. Hinter diesen kleinen Algenteppich ist dann wieder Sand zu sehen, bis man nicht mehr gucken kann, fand ich schon ziemlich unglaublich!


Direkt am ersten Abend haben wir die Uferschwalben besucht, in Wulfen kann man nämlich an einer Steilküste entlanggehen, in dieser Steilküste nisten ganz viele Uferschwalben. Wir standen gegen halb Acht stundenlang vor dieser Steilküste und haben die Uferschwalben bei fliegen beobachtet. Die Fliegen dann immer nach und nach in ihre Nester rein, die Nester sind sozusagen in die Steilküste gehauen worden. Das muss man glaube ich selbst gesehen haben um die Schönheit zu begreifen, es sieht nämlich absolut interessant aus. Auch diese Absprachen unter den Schwalben, plötzlich fliegen alle einmal kurz aufs Meer, nur um eine Minute später wiederzukommen. Muss man definitiv mal gesehen haben. 


Insgesamt war das ein wunderschöner Urlaub, da hat eigentlich alles gepasst! 

Seid ihr schon mal auf Fehmarn gewesen? Wie hats euch da gefallen? 

READ  Recap November 2017

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.