Uncategorized

Rezept: Linzer Torte

Ich stehe ja auf so typische Herbst- und Winterkuchen, mit Nüssen und eigentlich viel zu schnell sattmachend. Kuchen, die bestens mit ein oder zwei Tassen Tee zusammenpassen. Im Winter und im Herbst bin ich nämlich auch total der Teefan. Ich trinke nur noch Tee und lasse den Kaffeekonsum ein bisschen schleifen, muss auch mal sein.
Zum Herbstanfang hab ich mich durch meine Rezepte gewühlt und mich für die Linzer Torte entschieden. Ein bisschen süß, ganz viel Nuss, eigentlich ganz schnell gemacht, der perfekte Herbstkuchen!

Das braucht ihr:

  • 150g Margarine
  • 150g Puderzucker
  • 250g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • 1TL Zimt
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • Schale einer Zitrone
  • 330g Wildpreiselbeermarmelade
  • 1 Eigelb
So fix geht´s:
  1. Zuerst Butter und Zucker etwas miteinander vermischen, anschließend das Mehl dazu sieben. 
  2. Im nächsten Schritt die gemahlenen Haselnüsse, die Eier, Vanillezucker und Zimt hinzugeben. Die Zitronenschale mit einer Reibe über den Teig reiben und den Teig gut verkneten. Anschließend etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Nun den Backofen auf 170° Umluft vorheizen lassen.
  4. Ein Drittel des Teigs an die Seite legen, den restlichen Teig in einer gefetteten Springform etwa 1,5cm dick auslegen. einen kleinen Rand formen.
  5. Die Marmelade auf dem Teig verteilen und anschließend mit dem weggelegten Teig ein Gitter auf die Marmelade legen. Ich fands am leichtesten ein bisschen von dem Teig zu nehmen und die einzelnen Stücke zu ziehen, statt erst Rollen zu formen, da der Teig doch etwas klebrig war und schnell gerissen ist… 
  6. Zum Schluss den Kuchen mit dem Eigelb bestreichen und für 45 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und genießen!

READ  Schock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.