Chicken,  Crispy Pesto Chicken,  Pesto,  Rezept,  Uncategorized

Rezept: Crispy Pesto Chicken

Vor ganz ganz langer Zeit habe ich bei Michèle auf dem Blog dieses leckere Rezept gesehen und mir war sofort klar, dass ich es unbedingt nachkochen muss, sah es doch so lecker aus! Allerdings hat es ein bisschen gedauert, bis ich es gekocht habe und nun ja, das ist mittlerweile auch schon ein bisschen her… Vorenthalten wollte ich euch meine Version trotzdem nicht! 

Das braucht ihr:

  • eine handvoll Pinienkerne
  • eine handvoll Basilikum
  • etwas Petersilie
  • etwas Olivenöl
  • 50g geriebener Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 100g Mascarpone
  • Croutons
  • Tomaten
So geht’s:

  1. Zuerst wird das Pesto hergestellt, dazu solltet ihr die Pinienkerne kurz anbräunen, dabei aufpassen, die kleinen Dinger werden ganz schnell schwarz! Wenn die Kerne angebräunt sind gebt ihr sie zusammen mit dem Basilikum sowie der Petersilie in einen Mixer oder ähnliches und hackt es klein.
  2. Als nächstes den Parmesan und das Olivenöl hinzufügen. Beim Öl vorsichtig sein, nicht, dass das Pesto später zu ölig wird. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig ist das Pesto!
  3. Nun geht’s an das eigentliche Gericht! Als erstes solltet ihr alle Hähnchenbrustfilets in der Mitte zu einer Tasche aufschneiden und die einzelnen Stücke aufgeklappt liegen lassen.
  4. Von dem Pesto werden anschließend 4 Teelöffel mit der Mascarpone vermischt und dies wird auf die Hähnchentaschen aufgeteilt. 
  5. Sind die Taschen befüllt solltet ihr sie wieder zuklappen und in eine Auflaufform legen. Nun könnt ihr sie mit dem restlichen Pesto bestreichen und mit den Croutons bedecken, die Tomaten werden anschließend auf die Croutons gelegt.
  6. Bevor die Hähnchenbrustfilettaschen für etwa eine Stunde bei 200° Umluft in den Ofen kommen sollten sie noch ein wenig mit Öl beträufelt werden.
  7. Während des Backens immer wieder gucken, ob die Taschen nicht schon fertig sind, da kommt es leider immer auf Ofen und Fleisch an, meiner brauchte für recht dicke Stückchen ungefähr eine Stunde.

READ  Gedanken: Zeit

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.