Mustermix im Herbst
Fashion,  Outfit

[Outfit] Mustermix im Herbst

Mustermix im Herbst

Hallo ihr Lieben,

ich trage eigentlich immer gerne Kleider, ob im Herbst oder im Sommer, ein Kleid geht immer! Mit Kleid bin ich in Sekundenschnelle angezogen und startklar. Je kälter es wird, desto schwieriger wird es natürlich Kleider zu tragen, es wird einfach zu frisch. Aber auch dann trage ich noch gerne Kleider, jetzt allerdings etwas komplizierter. Mal mit Cardigan, mal mit Pulli drüber. Das klassische Layering mache ich mir im Herbst oft zu Nutzen. Und wenn wir schon beim Thema Layering angekommen sind, wieso dann nicht noch gleich ein wenig mehr spielen?

Mustermix im Herbst

Am liebsten mixe ich Blümchenmuster mit Streifen. Ich finde die Kombination sieht immer süß aus und passt vor allem auch immer zusammen. Vor allem recht große Streifen im Kombination mit kleinen Blümchen, zum Beispiel ein Streifenpulli mit einem Millefleurkleid, sehen gut zusammen aus. Meiner Meinung nach sollte ein Muster gröber, das andere dafür feiner sein, wenn der Mustermix alltagstauglich sein soll.

Abgesehen von den beiden gemusterten Teilen setze ich in Mustermixoutfits dann auf Klassiker. Diese dürfen auch schon etwas herausstechen, wie der rote Mantel, sollten allerdings einfarbig sein. Meinen roten Mantel kombiniere ich im Herbst und Winter super gerne, irgendwie macht er jedes Outfit zu etwas besonderem.

Streifen & Blümchen – meine liebsten Muster!

Sagt mir doch, was eure liebsten Muster sind. Ich bleibe bei den klassischen Mustern, bei Streifen und Blümchen. Aber ich habe euch auch schon ein Outfit mit Karos gezeigt – na neugierig? Dann geht’s hier entlang! Hierbei handelt es sich übrigens ebenfalls um ein Herbstoutfit, also nichts wie los.

READ  [Outfit] Mein All-Time Favourite Festival Look

Mustermix im Herbst

The Details:

Mantel: New Look (weiteres Outfit hier)

Sweatshirt: Zara (weiteres Outfit hier)

Kleid: H&M (weiteres Outfit hier)

Schuhe: noname

 

Mustermix im Herbst

Tragt ihr auch im Herbst gerne Mustermix? 

 

Merken

15 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.