Monthly Recap August 2018

Abendstimmung am Stadthafen im August

Hallo ihr Lieben,

irgendwie fange ich dieses Jahr bisher jeden Monat gleich an: es war viel los. Genau deswegen hat auch der Blog ein wenig gelitten und es sind deutlich weniger Beiträge online gegangen, als ich geplant hatte. Doch das wird sich im September wieder ändern, ich habe nämlich den ein oder anderen Beitrag schon für euch vorgeplant.

Sommer, Sommer, Sommer!

Der August war ein perfekter Sommermonat! Ich habe wieder viel Zeit in der Sonne und auch einige Zeit am Strand verbracht. Da ich ein absolutes Sommerkind bin hat mich das natürlich mehr als glücklich gemacht! Aber durch die ganze Zeit, die ich draußen verbracht habe ist Zuhause natürlich auch viel liegen geblieben… Statt einem Frühjahrsputz steht momentan also ein großer Herbstputz an, damit die Wohnung wieder auf Vordermann gebracht wird.

Mein August, so war er!

Unterwegs…

Auch im August war ich wieder viel unterwegs. Zum einen habe ich meine Eltern und meine Oma besucht. Ganz spontan bin ich zu meinen Eltern gefahren und dann als Überraschungsgast bei meiner Oma aufgetaucht. Mir tut es immer total gut meine Familie zu besuchen und ich hab mich richtig gefreut meine Oma wiederzusehen. Eine Woche später ging es für mich direkt schon wieder in die Heimat: da ich geschäftlich nach Düsseldorf musste habe ich mich schon am Sonntag auf den Weg gemacht und so einen Tag bei meiner Familie verbracht. Da durfte ich mich sogar mal auf das neue Motorrad von meinem kleinen Bruder setzen. Und nein, natürlich bin ich so nicht gefahren Leute!

In Düsseldorf hab ich insgesamt drei Tage verbracht: am zweiten Tag kam unsere ehemalige Praktikantin noch vorbei und ich konnte ihr ein wenig zeigen, was ich immer so mache und wir haben dann noch den restlichen Tag und Abend miteinander verbracht. Weil das Wetter ja noch so schön war haben wir den Tag mit einer Pizza am Rhein ausklingen lassen.

Sommerzeit = Festivalzeit!

Wie jeden August waren mein Freund und ich wieder auf dem Pangea Festival (das ist hier bei uns in der Nähe). Auch dieses Jahr war es wieder sehr schön, obwohl das Wetter leider nicht ganz so mitgespielt hat. Leider war es ein wenig verregnet… Und ich muss auch sagen: mein Freitag war nicht so bombig. Vom Musikprogramm war ich nämlich echt enttäuscht an dem Tag. Sowohl Bause als auch Bosse waren live nicht so das Wahre. Doch am Samstag sollte ich dann mehr als entschädigt werden! Casper und Marteria haben einen Überraschungsgig gespielt und es war wunderschön! Wer mich gut kennt weiß, dass ich eine dezente Affinität für Casper habe. Schreibt sie, während sie Casper hört.

Haha und ja, dieses Jahr lief auch die Polizeikontrolle problemlos: ich konnte direkt durchfahren. Wieso ich das erwähne? Naja, letztes Jahr war es etwas, sagen wir mal komplizierter. Aber lest doch selbst… 

Stadthafen Rostock

Zweiteiler im Sommer kombinieren

Filmempfehlung im August:

Vielleicht wisst ihr, dass mein Filmgeschmack nicht immer unbedingt der erwachsenste ist. Um ehrlich zu sein sehe ich super gerne Teeniefilme! Und da sind wir auch schon beim Thema… Ich habe vor etwa einer Woche „To all the boys I’ve loved before“ gesehen und bin absolut begeistert von dem Film! Sowohl von der Aufmachung als auch von der Geschichte. Ohne das Buch gelesen zu haben würde ich ja sagen, dass es eine sehr gute Buchverfilmung ist.

Kurz gesagt: es geht um ein Mädchen, das zu schüchtern ist, um ihren Angebeteten eben das auch zu sagen. Statt den Jungs ihre Liebe zu gestehen hat sie Briefe geschrieben. Diese behütet sie wie einen Schatz, bis ihre kleine Schwester der Meinung ist ein wenig mehr Pepp in das Leben ihrer großen Schwester zu bringen und die Briefe abschickt. Wie ihr euch vorstellen könnt: peinlich hoch zehn!

Der Blog im August

Im August gab’s für euch leider nur drei Outfits auf dem Blog. Zwei, die ziemlich sommerlich waren und eines, das schon eher in den Spätsommer gehört.

Spätsommer mit Knoten-Bluse

Zweiteiler im Alltag tragen

Pastel im Spätsommer: meine neue Lederjacke

Im August hatte ich zwei Buchempfehlungen für euch, einmal den Start einer Fantasyreihe und dann noch ein Buch, das vor allem übers Campen geht.

Magic Academy

Müritz, Mord und Mückenstich

Außerdem hatte ich ein Rezept für euch, darüber freue ich mich besonders! Ich habe früher so gerne meine Rezepte mit euch geteilt, aber irgendwann ist diese Rubrik leider eingeschlafen… Deswegen habe ich mich vorgenommen jetzt jeden Monat mindestens eines meiner liebsten Rezepte mit euch zu teilen!

Energy Balls mit Haferflocken & Schoko

Rosa Lederjacke kombinieren

20 Replies to “Monthly Recap August 2018”

  1. Hahhaaaa das mit dem viel los kenn ich 😉 Manchmal kommt man eben zu nichts, aber hey enjoy your life 😉
    Casper hätte ich auch gerne gesehen, da bin ich ein bissi neidisch, schade, dass dich die anderen Acts nicht so vom Hocker gehauen haben! Das nächste Festival kommt bestimmt 😉

    Sprinzenminzige Grüße Iris 🐞

  2. Da hast du ja einiges Erlebt im August. Ich wäre auch so gern ans Meer gefahren und hätte das Wetter gerne ein wenig mehr ausgenutzt. Aber irgendwie haben wir so viel gearbeitet, da blieb keine Zeit.
    Aber ehrlich gesagt freue ich mich jetzt schon auf den Herbst 🙂 Irgendwie mag ich’s dick eingepackt 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  3. Ui To all the Boys I’ve Loved before interessiert mich auch sehr 🙂 Für mich war der Sommer jedoch viel zu heiß, ich bin froh dass er nun fast vorbei ist. Nun freue ich mich auf den Herbst 🙂

  4. Ich finde es ganz lieb von dir deine Oma zu besuchen, ich freue mich auch immer sehr, wenn meine Enkelkinder mich besuchen. Meine älteste Enkelin lebt in München, dass ist schon ein Stück aber sie besucht mich regelmäßig.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  5. Ich habe generell das Gefühl dass alle immer beschäftigter sind. Stress ist schon lange nicht mehr was es mal war, wir sind nur on Tour und müssen überall was erledigen. Deshalb entspannte Dich einfach mal ein bisschen.
    Ich wünsche Dir einen ruhigen September!
    Viele Grüße
    Wioleta von busymama

    1. Ich hatte Hoffnung auf einen ruhigen September, aber die musste ich leider schon wieder aufgeben 😀 Ich versuche mir aber immer wieder kleine Ruhepausen zu gönnen 🙂

  6. ohh ich kann dich so gut verstehen und bin bei deiner Freude über den Sommer ganz bei dir meine Liebe 🙂
    ich habe den August auch sehr genossen, wenn auch nicht bei einem Festival, aber habe die Zeit so viel wie möglich am Wasser verbracht und mit Freunden und Familie!

    so eine Recap vom Monat ist doch einfach was Feines – da wird man sich selber auch nochmal bewusst, was man alles unternommen und erlebt hat 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Ja das stimmt, genau deswegen schreibe ich sie meistens auch. Ist so eine Art Tagebuch der etwas zusammengefassten Form 😀

  7. So ein schöner Rückblick.
    Ich war Ende Juli/Anfang August auch bei meiner Familie. Das ist immer wieder total entspannend und schön. Einfach mal die Seele Baumeln lassen und hören was grade so abgeht. Traurig ist es dann nur, wenn man wieder mal mitbekommt, dass ich als Enkelkind das am weitesten weg wohnt, am häufigsten zu Besuch bin.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

    1. Ach wirklich? Das ist ja echt traurig… Ich bin auch die, die am weitesten weg wohnt, aber ich versuche meine Oma dann doch häufig zu besuchen. Klappt zwar nicht immer so wie ich mir das vorstelle, aber ich gebe mir zumindest Mühe…

  8. Ein sehr schöner Rückblick, durch den tollen Sommer, war es ein fantastischer August. Schön, dass du so viel unterwegs warst. So kann man das Leben doch richtig genießen.
    Ich habe auch zum ersten mal so einen Rückblick gestartet und habe richtig Spaß daran gefunden.

    Viele lebe Grüße Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.