Wie du mich liebst, Tammara Webber

Reihe: Between The Lines
Autor: Tammara Webber
Verlag: mtb
Seiten: 316



Der Klappentext:

Sie sind berühmt, sie sind berüchtigt, sie sind Hollywoods heißeste Stars:
Graham ist glücklich. Nach einigem Gefühlschaos scheint Emmas Herz für ihn frei zu sein. Doch kann er ihr vertrauen, wenn sie wochenlang Reids Flirtoffensive ausgesetzt ist?
Emma hat in Graham die Liebe ihres Lebens gefunden. Aber offenbar denken das auch andere. Wie Brooke, die sich immer nimmt, was sie will!
Brooke wird Graham nicht so einfach aufgeben. Dafür ist ihr jedes Mittel recht, sogar ein Pakt mit ihrem Ex Reid!
Reid kann nicht verwinden, dass Emma ihn abserviert hat. Daher spielt er nur allzu gern eine Hauptrolle in Brookes Intrige…

Meine Meinung: 

Tammara Webber hat mit dem zweiten Teil der Reihe ordentlich nachgelegt, schon den ersten hab ich verschlungen, beim zweiten war es nicht anders!
Emma ist so ein nettes Mädchen und wird gar nicht wie der typische Filmstar dargestellt, auch Graham ist eher so der Normalo, vielleicht ergeben sie genau deshalb ein so süßes Pärchen. Im ersten Band hat sich die Beziehung nur angedeutet, beide schienen Interesse aneinander zu haben, aber keiner hat sich so richtig getraut. Zudem dachte auch beide, dass der jeweils andere etwas am Laufen hat… Genau dieses Problem wird im zweiten Band wieder aufgegriffen, Reid ist nämlich immer noch an Emma interessiert, zumindest um sie einmal ins Bett zu bekommen, möglicherweise eine unverfängliche Beziehung mit ihr zu führen und sie nun ja, auf seine Trophäenliste zu setzen. Brooke versucht weiterhin Emma vorzugaukeln, dass sie und Graham mehr als Freunde sind, was ihr auch zu gelingen scheint… 
Die Produktionsfirma ist nämlich der Meinung, dass Emma und Reid sich als Pärchen geben sollen, damit in der Presse ordentlich Wind um den Film School Pride gemacht wird. Dafür sind die beiden Hauptdarsteller natürlich alleine auf Promotour, währenddessen sind sowohl Brooke als auch Graham allein zu Haus, was Brooke natürlich ausnutzt. Doch kommt sie auch damit durch? 
An diesem Buch gefällt mir besonders gut, dass es wieder aus mehreren Perspektiven geschrieben ist. So bekommt man Einblick in die Gefühle und Gedanken aller Hauptcharaktere und lernt jeden schätzen. Man versteht die Gründe, warum sie so handeln, wie sie handeln. Außerdem kann man sich so einen Lieblingscharakter aussuchen und wird nicht so stark zu einer Figur gedrängt. 
Insgesamt finde ich, dass das Buch einfach schön zu lesen ist. Locker und leicht macht es Spaß mit Emma und Reid auf eine Reise durch Amerika zu gehen, die Intrigen zu verschlingen und Emmas und Grahams glückliche Stunden zu beneiden. 

Fazit:

Nicht nur für Teenager schön, auch Älteren bereitet das Buch noch viel Freude als leichte Strandlektüre! 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.