Der dunkle Ort der Seele, James Oswald

Titel: Der dunkle Ort der Seele
Autor: James Oswald
Genre: Thriller
Seiten:503
Reihe: Inspector McLean Band 3
Der Klappentext :

In einem kleinen, tristen Appartement im Norden Edinburghs erwartet Inspector Tony McLean ein schreckliches Bild: An einem Deckenbalken hängt die Leiche eines jungen Mannes. Da alles auf einen Selbstmord hindeutet, drängt McLeans Vorgesetzter auf eine schnelle Abwicklung des Falls. Doch McLean ist misstrauisch – zu Recht. Denn kurz darauf werden zwei weitere Tote gefunden, beide erhängt wie das erste Opfer – und die grauenvolle Todesserie reißt nicht ab…

Meine Meinung:

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Ich liebe McLean! Und den Schreibstil James Oswalds. Wie er die Spannung aufbaut und immer alles miteinander verwoben ist gefällt mir unfassbar gut. 
Die bisher bekannten Charaktere kommen natürlich auch in diesem Band wieder vor, der babygesichtige McBride, der dauerschlechtgelaunte Duguid und natürlich auch Emma. Nach dem zweiten Band war ich total gespannt darauf, was mit Emma passieren wird. Ich muss sagen, dass Oswald das grandios gelöst hat, er hat die Figur sehr gut in den mysterybehafteten Teil der Serie integriert, aber da will ich euch nicht zu viel vorwegnehmen. 
Neben den alten Figuren sind auch ein paar neue hinzugekommen, so zum Beispiel Jenny Nairn, die bei McLeans Glück natürlich auch irgendwie in seinen Fällen drinhängt, dabei hat er sie ja doch eigentlich nur als Pflegerin/Kindermädchen engagiert… Aber wie das immer so ist, eins führt zum anderen und dann hängt irgendwie alles miteinander zusammen.

Fazit:

Die Reihe wird mit diesem Buch definitiv nicht schlechter, wo ist das nächste?? 

Das buch wurde mir vom Verlag zu Verfügung gestellt.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*