Wondermags – Erstell dein eigenes Online Magazin!

WERBUNG.

Wondermags

 

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr verbringt die Weihnachtstage alle schön und entspannt im Kreis der Familie! Wir sind heute von Leipzig, von meiner Schwiegermama, zu meinen Eltern nach Bielefeld gefahren und verbringen die restlichen Weihnachtstage hier.

Vor dem Beginn der Weihnachtszeit habe ich noch an einem etwas größeren Projekt gearbeitet: ich habe mein erstes Online Magazin entworfen! Wie das geht? Viel einfacher, als du dir vielleicht vorstellst!

 

Mit Wondermags kann jeder ohne große Kenntnisse sein eigenes Magazin erstellen. In diesem können Fashionreports, leckere Rezepte, DIY und natürlich auch vieles anderes seinen Platz finden. Um das Wondermag und seinen Editor mal auf Herz und Nieren zu testen habe ich ein Magazin erstellt, in dem sowohl Fashion, als auch Rezepte und DIYs zu finden sind. Am Ende des Beitrags zeige ich euch dann natürlich auch mein fertiges Wondermag und ihr könnt es euch kostenlos ansehen.

 

Die Vorteile des Wondermags:

 

Da wäre zum einen natürlich die wirklich einfache und schnelle Erstellung. Ich brauchte keinerlei grafische Kenntnisse oder ähnliches, aus verschiedenen Elementen konnte ich das aussuchen, was ich gerade benötige. Es gibt aber auch Vorlagen, die natürlich auch genutzt werden können.

 

Auch „Nicht-Autoren“ können sich bei Wondermags anmelden und den Kiosk nutzen, so hast du als Autor natürlich direkt eine Leserschaft. Du selbst kannst aber auch Wondermags in deinen Kiosk hinzufügen, diese stehen dir dann immer zum Lesen und blättern zur Verfügung.

 

Nach der Veröffentlichung bekommst du direkt einen HTML Code, diesen kannst du zum Beispiel in einen thematisch passenden Blogpost einbinden, sodass du mehr Leser für dein Wondermag generieren kannst.

 

Die Nachteile eines Wondermags:

 

Du kannst Wondermags nur bei Wondermags lesen. Das ist natürlich etwas schade, allerdings kann sich jeder kostenfrei anmelden, von daher ist das kein großes Hindernis.

 

 

Werde zum Ersteller deines eigenen Online Magazins!

 

Ich habe früher, als junges Mädchen, so mit 14, 15 davon geträumt selbst mal bei einer Zeitschrift zu arbeiten, Artikel zu schreiben, Schauspielerinnen und Schauspieler zu interviewen. Jetzt hat sich dieser Kindheitstraum erfüllt. Zwar habe ich keine Schauspieler interviewen können, aber ich habe meine eigenen Artikel veröffentlicht. Das sogar um einiges freier, als bei einer richtigen Zeitschrift, immerhin habe ich mir meine Themen selbst überlegen können, die Texte exakt so schreiben können, wie ich sie gerne haben wollte und auch das Layout selbst bestimmen können.

Weihnachten mit Sinnessuche

wondermag von Sinnessuche

Weihnachten ist eine ganz besondere Jahreszeit! Dieses Jahr steht im Zeichen von DIY, leckeren Kleinigkeiten und schicken Outfits.

 

 

Kennt ihr Wondermags schon? Möchtet ihr auch gerne mal euer eigenes Magazin herausbringen?

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Please follow and like us:

7 Replies to “Wondermags – Erstell dein eigenes Online Magazin!”

  1. Theoretisch ja ganz praktisch, aber ist es nicht wesentlich einfacher, einen Blog zu erstellen und dort seine Artikel regelmäßig zu posten? Ich verstehe vielleicht einfach den Sinn hinter dem Online-Magazin noch nicht :-O

    1. Da hast du Recht, ich finds aber einfach irgendwie cool auch seinen Lesern etwas „eigenes“ anzubieten, was dann doch noch etwas komprimierter ist, als ein Blog. Außerdem hast du als Ersteller auch die Möglichkeit Geld mit deinem Wondermag zu verdienen, indem du es nicht umsonst anbietest sondern verkaufst.

    1. Das stimmt. Aber ich finde es vom Gefühl her auch echt nochmal irgendwie anders und außerdem kann so auch jemand, der keinen Blog betreibt ein eigenes Magazin erstellen.

  2. Hi Leni,
    dein Beitrag ist gut.
    Allerding kann man ja genau so gut einen Blog schreiben. Wenn man regelmäßig bloggt, ist das doch ähnlich wie ein Online-Magazin erstellen. Oder?

    1. Naja, also ein Online Magazin kann man halt auch ohne „Verpflichtung“ erstellen. Bei einem Blog hat man immer die Verpflichtung ihn mit Beiträgen zu füttern, ein Magazin kann eine einmalige Sache sein.

  3. Sehr interessanter Beitrag! Ich wollte auch immer meine eigene Zeitung raus bringen 😉 Allerdings wäre mir das zusätzlich zu meinem normalen Blog zu viel Arbeit, wo ich doch gleich einen Artikel raus bringen könnte. Schließlich ist ein Blog ja eine Art kleines Online Magazin 🙂

    Liebe Grüße
    Luise

Schreibe einen Kommentar zu Fashionqueens Diary Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.