Trip to Cologne

Letztes Wochenende hat mein Freund sein Weihnachtsgeschenk von letztem Jahr eingelöst und wir sind das Wochenende über nach Köln gefahren, waren ein bisschen auf dem Weihnachtsmarkt, haben es uns gut gehen lassen. Genau das ist das, was ich gebraucht hatte, einfach mal ein bisschen Abstand vom „Leben“. Das Wochenende war echt schön, aber auch anstrengend.
Freitag waren wir erst relativ spät im Hotel, wir waren übrigens im ibis budget, und sind später nochmal in die Stadt gefahren um uns ein bisschen die Beine zu vertreten und die Weihnachtsmärkte unsicher zu machen, davon gibt es in Köln ja bekanntlich mehr als genug! Um zehn sind wir dann mit der Bahn zurück ins Hotel, ich kann euch allerdings nicht raten die Bahn um zehn zu nehmen, wenn die Weihnachtsmärkte um zehn schließen, es war so unfassbar voll und dann hatte die Bahn auch noch Verspätung und naja, wie das halt immer so ist.

Samstag haben wir den Tag mit einem schönen Frühstück begonnen, das Frühstück hätte zwar aus etwas mehr Auswahl bestehen könne, aber es hat alles geschmeckt und prinzipiell war alles da, nur halt kein Obstsalat, das hätte ich mir noch gewünscht. Danach wollten wir eigentlich nur noch kurz in die Stadt, vielleicht so zwei oder drei Stunden, um zu shoppen, naja, wir waren dann um sechs wieder im Hotel. Aber kurz shoppen geht halt irgendwie auch nicht, wenn man überall umhüllt von Menschen ist, sodass man nicht mal von der einen Straßenseite auf die andere kommt. Abends waren wir dann wieder kurz auf dem Weihnachtsmarkt und haben noch ein paar Nachtfotos gemacht, weil es um zehn plötzlich so stark angefangen hat zu regnen sind wir fix zum Bahnhof gelaufen und siehe da, die erste Bahn haben wir verpasst und die nächste war schön leer 😀 Auf dem Rückweg waren wir dann noch fix bei KFC, Könnt ihr euch vorstellen, dass mein Freund vorher noch nie bei KFC gewesen ist? Wir haben uns ein Bucket geteilt und dazu Chilli Cheese Pommes gehabt und die sind einfach himmlisch, so unfassbar lecker, ich will nichts anderes mehr essen 😀

Sonntag waren wir dann noch ein bisschen in der Stadt, haben Fotos gemacht, sind rumgelaufen, haben einen jungen Mann „beobachtet“ der Seifenblasen gemacht hat und damit ungefähr alle Kinder glücklich gemacht hat, irgendwie war das schön, bei uns gibt es sowas nie, sowas gibt es halt nur in Großstädten.

Euch allen wunderschöne Feiertage, verbringt sie mit euren Lieben und genießt die freie Zeit!

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.