Sommer in St. Ives, Anne Sanders

Rezensionsexemplar

Titel: Sommer in St. Ives

Aurotin: Anne Sanders

Genre: Liesesroman

Verlag: Blanvalet

Seiten: 414

Sommer in St. Ives, Anne Sanders

Der Klappentext:

Lola Lessing stehen turbulente Wochen bevor: Gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern reist die junge Frau ins charmante Fischerdorf St. Ives an der südenglischen Küste, um ihrer Großmutter Elvira einen letzten Wunsch zu erfüllen. Denn diese möchte ihre Lieben noch ein Mal um sich versammeln, und zwar dort, wo sie die glücklichsten Wochen ihres Lebens verbrachte. Niemand ahnt, dass Elvira hier in ihrer Jugend die wahre Liebe fand und nun kurz davor steht, ihrer Familie ihr größtes Geheimnis zu enthüllen…

 

Meine Meinung:

Ein starkes Buch über die Liebe und wie die Liebe manchmal etwas länger braucht, um zu funktionieren. Das Buch beginnt noch auf der Reise, Familie Lessing ist auf dem Weg in einen sechswöchigen Urlaub! So schön sich das auch anhört, sie sind eher weniger begeistert. Immerhin sind sie nicht wirklich freiwillig dort, die Großmutter Elvira hat sie eingeladen und mehr oder weniger verpflichtet sich sechs Wochen Urlaub zu nehmen und diese Zeit mit ihr zusammen in St. Ives zu verbringen. Dort hat sie eine Überraschung geplant. Sie möchte wieder heiraten.

Familie Lessing, bestehend aus zwei Töchtern, einem Sohn, Elviras Tochter und deren Ehemann ist entsetzt! Ihr Großvater war doch erst vor einem Jahr gestorben, wie kann Elvira da schon wieder ans Heiraten denken? Irgendwie verständlich, gingen doch alle davon aus, dass ihr Großvater Elviras große Liebe war…

Doch dann kommt es doch anders, als gedacht…

Nach und nach kommt Lola hinter das Geheimnis ihrer Großmutter und versteht, wieso diese so kurz nach dem Tod ihres Mannes wieder heiraten möchte. Lolas Mutter ist allerdings alles andere als begeistert, sie verurteilt Elvira für ihre Entscheidung und würde am liebsten wieder abreisen. Auch ihre Schwester Lynda würde am liebsten wieder zurück nach München, zu ihrem Verlobten Tobi und vor allem zu ihrem Job. Nur die Männer der Familie, Luca und der Vater Ben, scheinen den Sommer wirklich in St. Ives verbringen zu wollen. In diesem schönen großen Haus, in dem ihre Großmutter sie empfängt, das so einen schönen Ausblick über den Küstenort bietet.

Lola selbst findet es in St. Ives eigentlich auch ganz schön, wäre da nicht ihre nervige Familie. Am ersten Tag, bevor das Drama seinen Lauf nimmt, trifft sie auf Chase. Dieser sprüht vor Charme und mogelt sich irgendwie in ihr Herz. Ob Lola nun will oder nicht, sie sieht ihn öfter als ihr manchmal lieb wäre. Immerhin muss ausgerechnet er den Hochzeitspavillon im Garten bauen, wer auch sonst? Das war schon etwas voraussehbar, trotzdem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen.

Die Charaktere sind alle sehr gut gezeichnet, schlüssig und handeln so, wie man es vermutet. Man blickt hinter die Fassade der Familie und dringt in all ihre Probleme ein. Man versteht, wieso gehandelt wird, wie gehandelt wird, weil es auf allen seiten logisch und nachvollziehbar erscheint. Trotzdem hofft man immer, dass sich alle wieder verstehen, Harmonie aufkommt. Elvira endlich die Liebe ihres Lebens heiraten kann und glücklich wird.

 

Fazit:

Eine sehr schön geschriebene Liebesgeschichte, die echt ans Herz geht. Manchmal freut man sich mit, dann fängt man an über die Liebe nachzudenken. Kurze Zeit später ist man zusammen mit den Charakteren traurig. Es reißt einen mit und lässt auch nach Beenden des Buchs nur schwer wieder von einem ab.

Weitere Rezensionen zu diesem Titel findet ihr bei:

Fräulein Briest

Lesendes Federvieh

Silke von Worldofbooksanddreams

Merken

Merken

Merken

Related Post

Baba Jaga, Toby Barlow Titel:Baba Jaga Originaltitel: Babayaga Autor: Toby Barlow Erscheinungsjahr: 2013 (2015 in Deutschland) Verlag: Atlantik Genre: Fantasy-Krimi ...
Die Kirschvilla, Hanna Caspian Rezensionsexemplar Autorin: Hanna Caspian Titel: Die Kirschvilla Genre: Familienroman Verlag: Heyne Seiten: 475 Der Klappentext: Eine alte ...
Black Rabbit Hall, Eve Chase Titel: Black Rabbit Hall Autor: Eve Chase Verlag: blanvalet Genre: Familiengeschichte Seiten: 411     Der Klappentext:   Amber Al...
Boarderlines, Andreas Brendt *Rezensionsexemplar* Titel: Boarderlines Autor: Andreas Brendt Verlag: conbook Genre: Roman im Reisetagebuch Seiten: 401 Klappentext: Als...

4 Gedanken zu „Sommer in St. Ives, Anne Sanders

  1. Hallo Leni,

    vielen lieben Dank für das Verlinken! Ich freue mich sehr darüber. 🙂

    Ich kann dir absolut zustimnen, dieses Buch ist eine perfekte Sommerlektüre und lädt geradewegs dazu ein, in der Sonne zu liegen und zu lesen. Aber das schöne an diesem Buch ist auch einfach die wunderbaren Charaktere.

    Auf das zweite Buch der Autorin bin ich auch schon sehr gespannt. Noch steht es auf der Wunschliste, aber da ganz weit oben. 😉

    Liebe Grüße
    Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*