So wird ein Casual Look ganz schnell zu deinem persönlichen Outfit

Casual Street Style

Der ganz normale Alltagslook: meistens die größte Herausforderung.

Versuchen wir ein Outfit für ein besonders Ereignis zu finden wissen wir doch oft schon ganz genau was uns vorschwebt. Oder nicht? Das wirklich schwierige am Outfits heraussuchen ist doch jeden Tag irgendwie anders auszusehen. Die Sachen, die man bereits hat, immer wieder neu und anders zu kombinieren. Einen einfachen Casual Look immer wieder neu zu erfinden.

Als mein Freund dieses Outfit hier vorm Shooten gesehen hat meinte er „das ist so ein typisches Lena Outfit“. Damit hat er gar nicht mal so Unrecht. Die Sachen, die ich in diesem Outfit kombiniert habe zählen zu meinen liebsten im Moment. Die fluffige Jacke, eine gut sitzende Jeans, bequeme aber besondere Sneaker. Dazu ein paar Accessoires, die den Look komplettieren und irgendwie besonderer machen.

Doch wie steche ich jetzt aus der Masse heraus? Wie wird das Outfit von einem Casual Outfit zu meinem Outfit?

Persönlichkeit in einen Look reinbringen, das ist oft leichter gesagt als getan. Beim Shooten wurde ich dann sogar schon aus der Ferne von einem Fotografen erkannt, mit dem ich mich ein Mal zum Fotos machen getroffen habe. „Die Mütze kenne ich doch von Instagram!“ waren seine Worte. Das könnte jetzt zwei Dinge bedeuten: ich trage diese Mütze zu oft oder aber sie scheint so zu mir zu passen, dass ich damit in Verbindung gebracht werde.

Natürlich laufe ich jetzt deswegen nicht ausnahmslos mit dieser Mütze rum. Stellt euch mal vor, ich würde im Sommer vermutlich zerfließen! Doch so ein recht auffälliges Kleidungsstück kann einem ziemlich viel eigenen Stil geben. Dafür muss es natürlich auch zur Trägern bzw. zum Träger passen. Ein Kleidungsstück, in dem ihr euch nicht wohlfühlt, das braucht ihr gar nicht zu kaufen. Das Unwohlsein sieht man einem nämlich leider viel zu gut an…

Casual Street Style

Casual Street Style

Wie macht ihr  einfache Outfits zu euren Outfits? Irgendwelche Tipps und Tricks parat?

Merken

Merken

Merken

Please follow and like us:

14 Replies to “So wird ein Casual Look ganz schnell zu deinem persönlichen Outfit”

  1. Die Mütze ist echt toll! Leider bin ich wegen meinem kleinen Kopf gar kein Mützentyp. Wirkliche Tipps habe ich auch nicht, ich trage einfach, was bequem ist. 😉

  2. mir gefällt deine Jacke total gut!
    Ich kann dir deine Frage, wie mache ich mein Outfit zu meinem eigenen Stil gar nicht beantworten. Ich könnte auch nicht sagen, was typisch Melanie ist. Hmm.. ich trage immer eine schlichte Halskette, ein Armband und eine Uhr. Meistens trage ich schwarze Hosen und Turnschuhe. Im Moment möchte ich meinen Stil ein wenig weiblicher gestalten. Ich trage Blusen und Stiefeletten. Nun ja, wie du auch sagst, manchmal geht das „gut kombinieren“ im Alltag unter. Dann packe ich die „gut kombinierte Outfits“ halt am Wochenende aus. 🙂
    alles liebe, meli
    https://melslybeauty.wordpress.com/

    1. Naja, ich würde sagen herzlichen Glückwunsch: du hast gerade herausgefunden was typisch Melanie ist! Manchmal sind es die einfachsten Dinge, die unseren Style ausmachen 🙂

  3. Ich bin ganz deiner Meinung, dass man sich in seinem Outfit wohl fühlen muss.
    Die Mütze habe ich selbst tatsächlich auch und ich finde sie klasse als eye catcher 😀 I’m Sommer setze ich gerne auf auffällige Sonnenbrillen 🙂

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  4. Coole Tipps!
    Ich laufe auch eher „normal“ rum – aber im Winter trage ich eine Gelbe Jacke und für den Übergang ist es eine grüne – so steche ich auch meist aus der Masse heraus!

  5. Die Mütze ist jedenfalls ein tolles Teil! Hast Du sie aus Frankreich?
    Ich bin eher unauffällig, zum indest im Winter unterwegs. Finde es aber tatsächlich auch nicht so einfach „mein“ Outfit zu finden. Vor allem, da ich gerade einen Hang zum Minimalismus gefunden habe 😉
    Liebe Grüße Claudia

    1. Nein, die ist aus dem H&M hier in Rostock, habe ich allerdings bereits im Herbst gekauft 🙂
      Oh, mit so einem Hang zum Minimalismus ist das vermutlich auch gar nicht so einfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.