[Outfit] Some French Vibes

French Vibes am Rhein

Eigentlich auf der Suche nach einem Baker Boy Hat entdeckte ich auf meiner Shopping Tour immer wieder rote Baskenmützen. Nachdem wir durch alle Läden durch waren und keinen Baker Boy Hat nach meinen Wünschen gefunden haben gab es einen kleinen Frustkauf meinerseits. Meistens sind meine Frustkäufe nicht so erfolgreich und ich später total unzufrieden mit ihnen. Bei diesem war es jedoch anders. Meine Baskenmütze in signalrot trage ich an schönen Herbsttagen fast non stop!

Die Baskenmütze und ihre Herkunft

Aber wo kommt die Baskenmütze überhaupt her? Was ist ihre Geschichte? Ich habe da mal ein wenig nachgeforscht…

Optisch sind Baskenmütze und Barett sich mehr als ähnlich, deshalb werden die beiden Bezeichnungen häufig gleich verwendet. Das Barett wurde früher größtenteils vom Militär getragen, die Baskenmütze hingegen wurde von der zivilen Bevölkerung, also prinzipiell allen anderen, getragen. Eine Ausnahme: rote Baskenmützen wurden von der Polizei getragen! Ich bin heute also offiziell als Polizistin unterwegs.

Ihre Herkunft hat die Baskenmütze nicht nur, wie der Name sagt, im Baskenland (Grenzregion von Spanien und Frankreich) sondern ebenfalls in Béarn, einer französischen Provinz bei den Pyrenäen. Wir kennen sie allerdings eher aus den 1940er-Jahren, in denen die Mützen in ganz Frankreich total beliebt waren und von nahezu jedem Franzosen getragen wurden.

Die Baskenmütze und ihre Herkunft

Aber wie kombiniere ich das gute Stück etwas moderner?

Nach diesem kleinen Ausflug in die Geschichte war mir danach die Mütze zeitgemäß zu kombinieren, ich meine der Stil der 40er ist zwar total cool, aber im Alltag eher nicht mehr Ding. Außerdem habe ich ja schon eine signalrote Mütze auf, da muss das restliche Outfit nicht allzu auffällig sein, oder?

Also griff ich spontan zu einer meiner liebsten Kombis momentan. Eine schwarze Skinny Jeans, ein gestreiftes Shirt, mein momentaner Lieblingspulli in senfgelb, meine Lederjacke, die Boots, die mich schon seit einigen Jahren begleiten und ein Schal in dunklem rot. Dazu meine einfache braune Tasche, fertig ist der Look. Unaufgeregt, aber doch irgendwie besonders.

Den Look habe ich übrigens zusammen mit Lilli und Hanna geshootet, als wir über unseren Fashionweekbesuch im kommenden Jenuar geredet haben. Die Fotos haben wir dann am Rhein gemacht, das ist übrigens eine Premiere auf Sinnessuche, Fotos am Rhein gab es bisher noch nicht.

The Details:

Boots: Akira (ähnliche hier)

Jeans: (ähnliche hier)

Shirt: Primark

Pulli: H&M (fast der selbe)

Lederjacke: VeroModa

Baskenmütze: H&M

Tasche: Fritzi aus Preussen

So kombiniere ich meine Baskenmütze

Herbstlook mit Baskenmütze

Was sagt ihr zu Baskenmützen? Seid ihr auch so vernarrt, wie ich, oder dem ganzen eher skeptisch gegenüber? Lasst es mich wissen, ich freue mich auf eure Meinungen! 

Please follow and like us:

Related Post

Grey & Red Grau und rot sind für mich absolute Herbstfarben, schön unaufdringlich und irgendwie  sich damit super in seine Umgebung ein, da i...
das Blümchenkleid & die Rüschchensocken Ich wünsche euch einen wunderschönen Mittwoch! Die Hälfte der Woche ist um und schon morgen empfange ich meinen ersten Besuch hier in Rostock. ...
Mein liebstes Herbst Make Up Hallo ihr Lieben! Wie ihr ja vermutlich mitbekommen habt: ich bin weder Beautyguru noch trage ich jeden Tag Make Up. An vielen Tagen gehe ich s...
Sporty Spice im College Look Wiebke und Anna von StadtLandFashion  haben eine Trendchallenge ins Leben gerufen. Ziel ist es besonders viele Facetten der momentanen Herbst- /Wi...

9 Replies to “[Outfit] Some French Vibes”

  1. Hallo liebes,

    die Baskenmütze steht dir unglaublich gut! Dein dunkles Haar und das kräftige rot der Mütze bringen dein Gesicht richtig schön zum Ausdruck! Das Outfit dazu hast du auch toll gewählt.

    Liebste Grüße Ronja

    1. Ich finde der Herbst ist perfekt für die Baskenmützen, da ists noch nicht zu kalt, aber auch nciht mehr zu warm für die Wollmützen 🙂

  2. Mir stehen leider keine Mützen, daher trage ich sie nur, wenn es wirklich kalt ist. Dir steht die Mütze aber ausgezeichnet – manchmal sind Frustkäufe doch nicht so schlecht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.