[Outfit] Jeansrock kombinieren: So geht’s!

So kombinierst du deinen Jeansrock richtig!

Der Jeansrock

Eigentlich war ich nicht so begeistert vom aufkommenden Jeansrock Trend. Irgendwie hat mir weder der Rock an sich gefallen, noch die Kombinationen, die man so sah. Jeansröcke sind häufig so steif, sehen so unbeweglich und vor allem auch unbequem aus. Die Outfits beinhalteten dann auch noch oft Double Denim, etwas, das ich abgrundtief verachte. Ich will da natürlich niemandem reinreden, wenn ihr das schön findet, meinetwegen. Aber für mich ist das nichts. Ein Jeansteil im Outfit ist vollkommen ausreichend, mehr ist halt nicht immer besser.

Während der Shopping Week habe ich diesen Rock zufällig bei Asos entdeckt, eigentlich wollte ich nur den Warenkorb so voll bekommen, dass es sich lohnt zu bestellt. Behalten habe ich dann letztendlich jedoch nur diesen Rock, den ich eigentlich gar nicht soo gerne haben wollte. Als ich ihn an hatte war ich jedoch so positiv überrascht, dass er einfach bleiben musste! Der Stoff ist so schön leicht, dass der Rock richtig bequem ist. Außerdem gefällt mir die Form viel besser, als die des klassischen Jeansrocks. Richtig schwingen, wie ich es bei Röcken gerne mag, tut er leider nicht, aber er sieht zumindest so aus, als würde er es tun und das ist doch auch schon was!

Jeansrock im Frühling kombinieren

Aber wie kombiniere ich ihn jetzt?

Am Anfang war ich mir gar nicht so sicher, wie ich ihn jetzt am schönsten kombinieren soll und habe mich dann für eine Kombination entschieden, die man vor allem an den noch etwas kühleren Frühlingstagen tragen kann. Ich kann mir aber auch eine fröhliche, sommerliche und helle Kombination echt gut damit vorstellen. Für dieses Outfit habe ich mich allerdings für etwas dunklere Farben entschieden, lediglich die Schuhe bringen ein bisschen Frühling mit sich.

Zu den pastelltürkisen Vans, die ich ebenfalls bei der Glamour Shopping Week ergattert habe, fand ich eine Netzstrumpfhose cool. Momentan liebe ich die kleingemusterten Netzstrumpfhosen und ziehe sie sogar häufiger an, als meine normalen Strumpfhosen. Immerhin bringt eine Netzstrumpfhose immer noch das kleine gewisse Etwas mit sich, das das jeweilige Outfit zu etwas Besonderem machen kann.

Dass ich Streifen liebe wissen mittlerweile alle. Also habe ich auch hier mal wieder zu einem gestreiften Shirt gegriffen, das leichte Bell Sleeves hat. Besonders gut finde ich an dem Shirt, dass die Bell Sleeves schon am Ellbogen ansetzen und nur bis zur Mitte des Unterarms reichen. So hängen sie nicht dauernd im Essen, was ja schon eeeetwas unpraktisch sein kann.

Meine Lederjacke ziehe ich im Frühling besonders gerne an, wenn es noch nicht ganz so warm ist, die Sonne aber schön scheint. Und auch so hält sie den Wind gut ab, der bei uns momentan besonders häufig kalt zieht. Naja, außerdem machen Lederjacken jedes Outfit etwas rockiger und ich habe das Gefühl nicht ganz so klein und süß auszusehen. Bitte nehmt mir das Gefühl jetzt nicht, ich will in dem Glauben bleiben!

Abgerundet habe ich das Outfit dann mit einer langen Kette und meiner Daniel Wellington Uhr, die ich so oder so fast immer trage.

So kombiniere ich meinen JeansrockThe Details:

Schuhe:  Vans

Netzstrumpfhose: Primark

Jeansrock: VeroModa

Shirt: Topshop

Lederjacke: Noisy May

Uhr: Daniel Wellington

So kombiniere ich meinen Jeansrock

So kombiniere ich meinen Jeansrock

Wie kombiniert ihr eure Jeansröcke? Seid ihr Fan des Trends? 

Mit dem Outfit mache ich übrigens bei der Fashion Challenge von WhoIsMocca? mit, habt ihr auch schon mitgemacht?

Please follow and like us:

5 Replies to “[Outfit] Jeansrock kombinieren: So geht’s!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*