Mein Herz ist eine Insel, Anne Sanders

Rezensionsexemplar

Titel: Mein Herz ist eine Insel

Autorin: Anne Sanders

Genre: Herzschmerz-Selbstfindungs-Roman

Verlag: Blanvalet

Seiten: 378

Mein Herz ist eine Insel, Anne Sanders

Foto von Kristof Topolewski Photography. Das komplette Outfit findet ihr hier!

Der Klappentext:

Eine kleine Insel an der Westküste Schottlands und ein Geheimnis, das alles verändert…

Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einzige Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die Legende von der verlorenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein…

 

Meine Meinung:

Nachdem mich Anne Sanders Roman Sommer in St. Ives in seinen Bann gezogen hatte war ich überglücklich herauszufinden, dass es bereits einen Nachfolger gibt! Auch Mein Herz ist eine Insel führt uns wieder nach Großbrittanien, dieses Mal allerdings auf eine kleine, fiktive Insel in Schottland. Geprägt von, nun ja, Einsamkeit und Eintönigkeit ist Bailevar genau das Gegenteil von dem Ort, an den Isla nach ihrer Trennung von Eric zurückkehren möchte, aber sie hat keine andere Möglichkeit. Also stellt sie sich ihrer Vergangenheit, ihrer Familie und den restlichen Inselbewohnern.

Isla ist die mit dem Herzen, das eine Insel ist. Dem aufmerksamen Leser ist dies von Anfang an klar. Hier wird nämlich mit sprechenden Namen gearbeitet, Isla ist sowohl auf schottisch, als auch auf spanisch die Insel. Für uns Deutsche ist der Name eher ungeläufig, weshalb ich die verwendung hier im Buch besonders schön und passend finde.

Finn ist die Jugendliebe, die vielleicht auch gar keine Liebe war. Das weiß Isla gar nicht so genau. Vielleicht waren sie auch einfach nur zusammen, weil es auf einer winzigen Insel eben unausweichlich ist. Man nimmt, was man kriegen kann. Dass Isla sich damit selbst etwas vormacht wird allerdings mehr als schnell deutlich. Also dem Leser, ihr nicht so wirklich…

Nachdem Isla schon ein sprechender Name war hat mich interessiert, wie das bei Shona ist und ich habe Google gefragt, was Shona bedeutet. Auch dieser Name ist mir nämlich in dieser Schreibform nicht geläufig gewesen. Shona ist ebenfalls ein schottischer Name der soviel bedeutet wie Jahwe ist gnädig. Nachdem ich das Ende des Buches gelesen habe muss ich hier sagen, vielleicht ist der Name sprechender, als man es am Anfang vermuten würde.

Neben unseren drei Hauptakteuren treten noch andere Inselbewohner, natürlich Islas Familie aber auch ein Fremder auf. Und nicht nur die Konfrontation mit ihrer Familie macht ihren Aufenthalt um einiges schwerer, als Isla am Anfang gedacht hätte.

Anne Sanders Schreibstil gefällt mir auch in diesem Buch wieder sehr gut. Locker und leicht lässt sie ein Wort auf das nächste folgen und so die Seiten nur verfliegen. Aber auch das Thema ist wieder besonders schön. Wir begleiten eine junge Frau auf der Suche nach sich selbst und finden dabei ein lange verborgenes Geheimnis, das nicht nur ihr Leben auf den Kopf stellt.

Fazit:

Auch der zweite Roman bei Blanvalet von Anne Sanders ist nur wärmstens zu empfehlen. Manchmal würde man der Protagonistin das Buch zwar auch gerne gegen den Kopf werfen um sie nur wieder zur Vernunft bringen zu können, aber alles in allem muss man sie ins Herz schließen.

 

Anne Sanders:

Die Autorin hat mittlerweile ihr zweites Buch im Blanvalet Verlag veröffentlicht. Nachdem Sommer in St. Ives bei den Lesern gut ankam war dies auch nicht anders zu erwarten. Die Autorin lebt in München und arbeitet außerdem als Journalistin. Unter dem Namen Alexandra Pilz schrieb sie bereits erfolgreich die Jugendreihe Hollyhill.

Merken

Merken

Related Post

Sommersachen im Frühling tragen ohne zu frieren! Das Sommerkleid im Frühling tragen Momentan leichter gesagt, als getan. Die Temperaturen sind manchmal mehr als mies, es regnet, fisselt, ist einfa...
Sommer in St. Ives, Anne Sanders Rezensionsexemplar Titel: Sommer in St. Ives Aurotin: Anne Sanders Genre: Liesesroman Verlag: Blanvalet Seiten: 414 Der Klappentext: Lola L...
Die Kirschvilla, Hanna Caspian Rezensionsexemplar Autorin: Hanna Caspian Titel: Die Kirschvilla Genre: Familienroman Verlag: Heyne Seiten: 475 Der Klappentext: Eine alte ...
Baba Jaga, Toby Barlow Titel:Baba Jaga Originaltitel: Babayaga Autor: Toby Barlow Erscheinungsjahr: 2013 (2015 in Deutschland) Verlag: Atlantik Genre: Fantasy-Krimi ...

9 Gedanken zu „Mein Herz ist eine Insel, Anne Sanders

  1. Das Buch klingt ja zauberhaft und ist sicher perfekt als leichte Sommerlektüre. Ich lese im Sommer sowieso noch mehr als sonst.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    1. Ja, ich finde auch, dass man im Sommer noch viel mehr Spaß am Lesen hat. Am Strand ist das doch gleich noch viel schöner 🙂

  2. hach, ich bin sooo lange nicht mehr dazu gekommen ein Buch nur so au Spaß und für mich zu lesen.
    bisher frisst die Uni und Arbeit einfach meine ganze Zeit. dein Buch klingt nach einem richtig tollen Urlaubsschmöker, perfekt für den Sommer 🙂

    komm gut ins Wochenende,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*