[DIY] Leuchtender Bascettastern

Leuchtender BascettasternHallo ihr Lieben! 

Zum Einstimmen auf die Weihnachtszeit habe ich mir zwei DIY überlegt, die ihr schnell und relativ kostengünstig machen könnt um eure Bude noch ein bisschen weihnachtlicher zu gestalten. Heute zeige ich euch, wie ihr eure Bascettasterne ein bisschen aufpeppen könnt. Wenn ihr noch nie einen Bascettastern gemacht habt solltet ihr etwas mehr Zeit einplanen. Schwer ist es eigentlich nicht, es ist nur ein ziemliches Gefriemel und am Anfang ein wenig verwirrend. Deshalb hab ich für die Anfänger unter euch noch ein Video hinzugefügt, in dem ihr euch die einzelnen Schritte nochmal ausführlich angucken könnt. 
Obwohl ich diesen Stern schon vor drei Jahren gelernt habe, hatte ich auch wieder Probleme die einzelnen Spitzen richtig zu verbinden, weshalb ich mir auch auf Youtube helfen lassen habe. 

Aber jetzt zum Stern:
Ihr braucht nicht viel, es reichen 30 quadratische Papiere und eine Lichterkette. Ich habe eine Lichterkette mit Batterie genommen, da bei mir im Zimmer nicht allzu viele freie Steckdosen vorhanden sind. Außerdem solltet ihr euch etwa zwei Stunden Zeit nehmen, einen Teil der Arbeit kann man jedoch auch problemlos nebenbei machen, zum Beispiel beim Fernsehen.

Schritt 1:
Zuerst müssen die einzelnen Blätter gefaltet werden. Hierzu wird das Blatt zuerst in der Mitte gefaltet. Anschließend werden die rechte untere Ecke sowie die linke obere Ecke jeweils zur Mittellinie gefaltet. Als nächstes dreht ihr das Blatt um und faltet die eben gefalteten Ecken wieder zur Mittellinie. Wieder wird das Blatt umgedreht, ihr seht jetzt eine Art Parallelogramm, bei dem zwei Spitzen in der Mitte mehr oder weniger aufeinandertreffen. Diese überlappenden Papiere nehmt ihr als Anhaltspunkt für den nächsten Schritt. Jetzt werden nämlich die, ich sage jetzt mal, freien Papiereinheiten wiederum gefaltet, sodass eine Raute mit Flügelchen entsteht. Diese überlappenden Flügelchen werden, wie sollte es anders sein, ebenfalls geknickt. Und zwar sozusagen hinter das Papier. Als nächstes wird das Papier wieder umgedreht und an der kurzen Seite in der Mitte geknickt, ihr solltet nur ein Dreieck haben. 
Diesen Schritt kann man nach dem zweiten oder dritten Blättchen super vorm Fernseher machen! 


Schritt 2:

Nun geht es daran die einzelnen Module zu Spitzen und anschließend zu einem Stern zusammenzufügen. Da man dies schriftlich meiner Meinung nach nur unverständlich erklären kann würde ich an dieser Stelle auf das Video verweisen, da ist das echt super erklärt! Achtet nur darauf, dass ihr auch wirklich 30 Module gefaltet habt. Ich hatte eins auf dem Schreibtisch liegen lassen und den Stern drei Mal wieder auseinander genommen, bis ich bemerkt hatte, dass mir ein Modul fehlt. Ups. So ein Bascettastern ist schon eine Bastelarbeit, die ein bisschen Konzentration erfordert… 



Die Lichterkette müsst ihr schon beim Zusammenstecken mit in den Stern friemeln, sonst macht ihr später das Papier kaputt… Ich habe das immer gemacht, als ich die drei Module zwar schon zusammengesteckt hatte, den letzten Arbeitsschritt jedoch noch nicht gemacht hatte. Das Kabel mit dem Schalter habe ich genauso verarbeitet, allerdings auf der Seite des Sterns, auf der keine Lichter zu sehen waren. Und fertig ist der Bascettastern! 

Bascettastern mal anders

Dieser Beitrag ist übrigens Teil einer Blogparade, in den nächsten vier Wochen könnt ihr euch bei mir und des Mädels jeweils von Montag bis Freitag einen neuen weihnachtlichen Post anschauen! Nächste Woche geht es weiter mit Rezepten! 

Montag: Tamara
Dienstag: Anna
Mittwoch: Ich 🙂 
Donnerstag: Michelle
Freitag: Julia

Please follow and like us:

Related Post

Wie erstelle ich das perfekte Bullet Journal? Heute möchte ich mit euch über ein Thema reden, das mich in den letzten Tagen besonders beschäftigt hat: den perfekten Organizer! Wie erstelle ich...
schnelle Origami Osterhasen Ihr kennt mich, ich mag es total gerne aus ganz einfachen Materialien hübsche Deko zu machen. Auffallend oft stelle ich euch das hier auf dem Blog...

4 Replies to “[DIY] Leuchtender Bascettastern”

  1. Wow, das sieht ja toll aus. Normalerweise habe ich ja zwei linke Hände bei sowas, aber ich denke ich werde es die Tage mal ausprobieren. 😀

    Liebe Grüße
    Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.